(W&G) im B-Profil - Grundbildung

28.08.2013 - folgsrechnung, eröffnen eine Buchhal- tung, verbuchen einfache ... des Erfolges ab. Kaufleute erklären ... stand (als ruhendes Konto). Kaufleute ...
72KB Größe 11 Downloads 475 Ansichten
Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil Version August 2012 Richtziel 1.5.1: Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge (Rechnungswesen) Kaufleute erkennen die Bedeutung einer korrekten Verarbeitung von finanziellen Informationen. Sie verarbeiten finanzielle Informationen in der Finanzbuchhaltung fachgerecht und erstellen die Bilanz und Erfolgsrechnung. Sie nutzen ihre Erkenntnisse für das Verständ nis betrieblicher Prozesse und Zusammenhänge.

1.5.1.3

1.5.1.1

KompetenzStufe K1-6

NettoLektionen

Nr. LZ

1. Semester

Leistungsziele

Lerninhalte

Kaufmännisches Rechnen

Kaufleute beherrschen Prozentrechnun- 8 gen in verschiedenen kaufmännischen Anwendungsbereichen.

K3

Kaufleute berechnen Zinsen anhand praxisorientierter Beispiele.

K3

Aufbau Bilanz und Erfolgsrechnung, Einführung in die doppelte Buchhaltung

Kaufleute gliedern Bilanzen von KMU und erklären die Gliederungsprinzipien.

7

Kaufleute zeigen die Auswirkungen von Geschäftsfällen auf die Bilanz.

Nettolektionen total Prüfungen/Reserve

K3

K2

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G Dreisatz, Rabatte, Skonti, WarenhandelsSozialversicherungsbeiträge kalkulation, etc. Lohnabrechnung Allgemeine Brutto-/Nettozins, Soll-/Habenzins, Verrechnungssteuer Vertragslehre (Berechnung Verzugszinsen) Aktiven, Passiven, Vermögen Rechtsformen, mit Umlauf- und AnlageWirtschaftsvermögen, Kapital mit Fremd- sektoren/ und Eigenkapital, (ReinverBranchen mögen), Liquidierbarkeit, Fälligkeit Kapitalbeschaffung, -rückzahlung, Vermögensbeschaffung/-abbau, Aktiv-/ Passivtausch Stichwortliste

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern IKA: Tabellen erstellen, Grundoperationen

IKA: Tabellenkalkulation

15

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 1 von 6

Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil Version August 2012 Richtziel 1.5.1: Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge (Rechnungswesen) Kaufleute erkennen die Bedeutung einer korrekten Verarbeitung von finanziellen Informationen. Sie verarbeiten finanzielle Inf ormationen in der Finanzbuchhaltung fachgerecht und erstellen die Bilanz und Erfolgsrechnung. Sie nutzen ihre Erkenntnisse für das Verständnis betrieblicher Prozesse und Zusammenhänge.

1.5.1.1

KompetenzStufe K1-6

NettoLektionen

Nr. LZ

2. Semester

Leistungsziele

Lerninhalte

Stichwortliste

Aufbau Bilanz und Erfolgsrechnung, Einführung in die doppelte Buchhaltung

Kaufleute erläutern den Aufbau der Er- 23 folgsrechnung, eröffnen eine Buchhaltung, verbuchen einfache Belege, führen Journal und Hauptbuch und schliessen die Buchhaltung mit der Verbuchung des Erfolges ab.

K3

Belege, Journal, Geschäftsfall, Kontierung, Kontierungsstempel, Buchungsregeln, Buchungssatz, Hauptbuch, Aufwand, Ertrag, Erfolg, (Gewinn/Verlust), Zeitraumrechnung, Eröffnungsbilanz, Schlussbestand, Saldo, Schlussbilanz, Zeitpunktrechnung

Kaufleute erklären die Auswirkungen von Geschäftsfällen auf die Bilanz und die Erfolgsrechnung und ordnen Geschäftsfälle zu.

K3

erfolgswirksam, nicht erfolgswirksam, liquiditätswirksam, nicht liquiditätswirksam (Begriff Liquidität)

Kaufleute erklären den Aufbau und die Konten einer Buchhaltung anhand des Kontenrahmens KMU und ordnen die Konten zu. Nettolektionen total Prüfungen/Reserve

K3

Kontenrahmen, -plan, -klassen, -hauptgruppen, Einzelkonten, Kontenklassen 1-9

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern

Finanzierung und Kapitalanlage

23

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 2 von 6

Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil Version August 2012 Richtziel 1.5.1: Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge (Rechnungswesen) Kaufleute erkennen die Bedeutung einer korrekten Verarbeitung von finanziellen Informationen. Sie verarbeiten finanzielle Informationen in der Finanzbuchhaltung fachgerecht und erstellen die Bilanz und Erfolgsrechnung. Sie nutzen ihre Erkenntnisse für das Verständ nis betrieblicher Prozesse und Zusammenhänge.

Lerninhalte

Abschreibungen

Kaufleute berechnen Abschreibungen nach der linearen und der degressiven Methode.

KompetenzStufe K1-6

1.5.1.8

Leistungsziele

NettoLektionen

Nr. LZ

3. Semester

4

K3

Kaufleute verbuchen Abschreibungen auf dem Anlagevermögen nach der direkten Methode. 1.5.1.7

Lohnabrechnung

Kaufleute erklären den Aufbau einer Lohnabrechnung und die Begriffe Bruttolohn und Nettolohn.

2

Nettolektionen total Prüfungen/Reserve

6

K2

Stichwortliste

Lineare und degressive Methode, Anschaffungswert, Buchwert

Direkte Methode, ohne Gewinn und Verlust auf der Veräusserung von Anlagevermögen Bruttolohn, Sozialversicherungsabzüge, Nettolohn

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern

Buchhaltung im Handelsbetrieb, Einfluss auf die Kalkulation

Personalwesen, Honorierung, Versicherungen, 3-Säulen-Konzept, Arbeitsvertrag, Konjunkturzyklus, Arbeitslosigkeit

IKA: Tabellen erstellen, Grundoperationen

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 3 von 6

Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil Version August 2012 Richtziel 1.5.1: Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge (Rechnungswesen) Kaufleute erkennen die Bedeutung einer korrekten Verarbeitung von finanziellen Informationen. Sie verarbeiten finanzielle Inf ormationen in der Finanzbuchhaltung fachgerecht und erstellen die Bilanz und Erfolgsrechnung. Sie nutzen ihre Erkenntnisse für das Verständnis betrieblicher Prozesse und Zusammenhänge.

Lerninhalte

Buchhaltung des Warenhandelsbetriebes

Kaufleute verbuchen typische Geschäftsfälle des Warenhandels.

KompetenzStufe K1-6

1.5.1.2

Leistungsziele

NettoLektionen

Nr. LZ

4. Semester

17

K3

Kaufleute führen die Konten Warenaufwand, Warenertrag und Warenbestand (als ruhendes Konto). Kaufleute berechnen die Grössen des Warenhandelsbetriebes und zeigen deren Bedeutung für die Preisgestaltung auf.

K3

Kaufleute beschreiben den Aufbau einer zweistufigen Erfolgsrechnung eines Warenhandelsbetriebes und erklären die Ergebnisse und Aussagen auf den zwei Stufen.

K2

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern Katalogpreis, Rabatte, Rech- Einfluss der Ab- IKA: nungspreis, Skonti, Zahlung, schreibungen auf Tabellen erstelBezugskosten, Einstandsdie Kalkulation len, Grundopepreis, Sonderverkaufskosten, rationen Rabatte, Skonti, MehrwertKaufvertrag, steuer Rechte und Pflichten, ErfülWarenaufwand, Bruttogewinn, lung, mangelhafBruttogewinnzuschlag, te Lieferung, Gemeinkosten, Selbstkosten, Lieferverzug Reingewinn, Nettoerlös Marketing-Mix, Zweistufige Erfolgsrechnung, Preispolitik Bruttogewinn, Betriebserfolg Stichwortliste

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 4 von 6

Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil

Leistungsziele

Lerninhalte

Fremdwährungen

Kaufleute erklären den Unterschied zwi- 4 schen Noten- und Devisenkurs.

KompetenzStufe K1-6

1.5.1.4

NettoLektionen

Nr. LZ

Version August 2012

Stichwortliste

K3

Noten- und Devisenkurs

Kaufleute berechnen für den An- und Verkauf von fremden Währungen die Beträge gemäss aktuellen Kursen. 1.5.1.5

Mehrwertsteuer

Kaufleute berechnen die Mehrwertsteuer.

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern IKA: Tabellen erstellen, Grundoperationen

Steuerrecht

IKA: Tabellen erstellen, Grundoperationen

An- und Verkauf

4

Kaufleute verbuchen die Vorsteuer auf den Einkäufen und Investitionen und die Umsatzsteuer auf den Verkäufen von Gütern und Dienstleistungen nach der Nettomethode. Nettolektionen total 25 Prüfungen/Reserve

K3

Vorsteuer, Umsatzsteuer, Nettomethode Kein Ausfüllen des Formulars

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 5 von 6

Leistungsziele und Schullehrplan für den Unterrichtsbereich Wirtschaft und Gesellschaft (W&G) im B-Profil Version August 2012 Richtziel 1.5.1: Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge (Rechnungswesen) Kaufleute erkennen die Bedeutung einer korrekten Verarbeitung von finanziellen Informationen. Sie verarbeiten finanzielle Inf ormationen in der Finanzbuchhaltung fachgerecht und erstellen die Bilanz und Erfolgsrechnung. Sie nutzen ihre Erkenntnisse für das Verständnis betrieblicher Prozesse und Zusammenhänge.

Lerninhalte

KompetenzStufe K1-6

1.5.1.14

Leistungsziele

NettoLektionen

Nr. LZ

5. Semester

Verständnis der Bilanz und Erfolgsrechnung

Kaufleute erklären die Bedeutung der Liquidität, Sicherheit und Rentabilität für eine Unternehmung anhand einfacher Bilanzen und Erfolgsrechnungen.

5

K2

Nettolektionen total Prüfungen/Reserve

5

Stichwortliste

Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb W&G

Liquiditätsgrad 2, Eigenfinan- Mehrstufige ER zierungsgrad, Verschuldungsgrad, Anlagedeckungsgrad 2, Eigenkapitalrendite

Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fächern IKA: Berechnungen, Daten auswerten

Lehrplan W&G, B-Profil 02.07.2012

b_profil_rw.doc

Seite 6 von 6