Unterschriftenaktion gegen die Schließung

Freiburg-Waltershofen. Die ge- plante Schließung der Sparkassen-. Filiale der Sparkasse Freiburg-Nörd- licher Breisgau im Freiburger Orts- teil Waltershofen ...
176KB Größe 7 Downloads 230 Ansichten
Unterschriftenaktion gegen die Schließung In Waltershofen formiert sich Widerstand gegen die Schließung der Sparkassen-Filiale / Offener Brief an Salomon Freiburg-Waltershofen. Die geplante Schließung der SparkassenFiliale der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau im Freiburger Ortsteil Waltershofen erregt derzeit die Gemüter der Ortschaftsräte wie auch der Waltershofener Bürgerinnen und Bürger. Nachdem in der Ortschaftsratssitzung im Februar Vorstandsmitglied Erich Greil und Werner Kaliner, zuständiger Filialbereichsleiter für die Tuniberggemeinden, über die geplante Schließung der Geschäftsstelle in Waltershofen informiert hatten, formierte sich in dem Ortsteil Widerstand gegen diese Schließung. Mit einem offenen Brief wandte sich die Mehrheit des Waltershofener Ortschaftsrates an Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon in dessen Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse, in der Hoffnung, dort Gehör zu finden. Die Waltershofener Bürger sorgen

sich darum, dass mit der Schließung der Bankfiliale die örtliche Infrastruktur deutlich geschwächt werden könnte, zumal noch nicht einmal ein Geldautomat bleiben soll. „Durch die Schließung wird auch ein Personenkreis zum Online-Banking gedrängt, der aufgrund mangelnder Erfahrung nicht in der Lage ist, die Risiken und Gefahren abzuschätzen und Fallen zu erkennen“, schreibt die stellvertretende Ortsvorsteherin Barbara Fiedler in dem Brief an Salomon. „Wenn Land-Filialen schließen, trägt es zum Tod der Dörfer bei“, zitiert Fiedler die Zeitschrift Focus und erläutert, mit dem Wegfall der Sparkasse falle ein wichtiger Dienstleiter im Ort weg, womit auch Wohnwert verloren gehe. Aus Waltershofen solle nicht nur ein Schlafdorf werden, das für junge Familien uninteressant sei. Außerdem sollte die Bargeldversorgung im Ort, vor allem für ältere

Die Sparkassen-Filiale in Waltershofen soll geschlossen werden. Foto: cbg

kauf und vieles mehr bereithält. 2012 hatte Sabrina Lenz diesen Dorfladen eröffnet und sie bemüht sich laufend das Angebot an den Bedarf anzupassen. Die Schließung der Sparkasse-Filiale hat vor allem betriebswirtschaftliche Gründe. Da die Sparkasse jedoch eine Anstalt des öffentlichen Rechts sei, darauf weist Fiedler in ihrem offenen Brief hin, müsse der Geschäftsbetrieb der Sparkasse vor allem auch dem Gemeinwohl dienen. Nichtsdestotrotz hat der Verwaltungsrat beschlossen, die Filiale in Waltershofen noch in diesem Jahr zu schließen. Zur Umsetzung dieser Maßnahme soll ein Arbeitskreis gebildet werden. Die Waltershofener Bürger wollen nun mit einer Unterschriftenaktion doch noch die Schließung verhindern. (cbg)

Menschen, erhalten bleiben. Für den Erhalt der Infrastruktur hat sich die Ortschaft Waltershofen in den letzten Jahren stark eingesetzt. Neben Metzger, Gemüseladen und Bäcker mit Café gibt es auch s´Lädeli, ein kleiner Dorfladen, der Zusatzangebote wie Post, Lotto, Wä- Der offene Brief ist unter www.zaschereiannahme, Fahrkartenver- emme.net/offenerbrief.pdf hinterlegt.