Programm

vor 6 Tagen - 4.3. 12:00 − 12:40 Schulabschluss nachholen und Alternativen. Kathrin Schubert, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit ... Ulrich Lügner, stellv. Schulleiter;. Auszubildende/r, bsw – Oberlausitzer Berufsschule .... Dr. Uwe Ulrich Jäschke, Hochschule für Technik und. Wirtschaft Dresden, Fakultät Geoinformation.
2MB Größe 42 Downloads 2838 Ansichten
nd u Job hsen , s g c n a u S d l n i Bi Die ermesse d Grün

20 Jahre

KarriereStart

Programm MESSE DRESDEN 19.– 21. Januar 2018 Fr. 9 –17 Uhr, Sa./So. 10 –17 Uhr

www.messe-karrierestart.de

2

Bildung/Beruf

Seite 3 • Berufsbilder vorstellen • Studium • Bildung international/ Auslands­aufenthalte • Berufliche Weiterbildung

• Berufsorientierung/Wege zum Beruf • Bewerbertraining zur Ausbildungs­ platzsuche • Bewerbertraining für Studenten, Absolventen, Jungakademiker • Bewerbertraining für alle Zielgruppen

Freitag, 19. Januar 2018

Gründung/Selbstständigkeit

Seite 17 • Kundengewinnung/Marketing • Unternehmensentwicklung • Unternehmensnachfolge • Nebenberufliche Selbstständigkeit

• Wege in die Selbstständigkeit • Businessplan/Geschäftskonzept • Finanzierung/Förderung • Recht/Steuern • Persönliche Absicherung

Fachkräfte/Job/Personal

Seite 21

• Bewerbertraining für Studenten, Absolventen, Jungakademiker • Bewerbertraining für alle Zielgruppen • Berufseinstieg/Perspektiven • Berufliche Weiterbildung

• Fachkräftegewinnung • Arbeits-/Personalvermittlung • Wiedereinstieg/Neustart • Dienstleistungen für Unternehmer/ Arbeitgeber

Eingang

Halle 1 Berufsorientierung/Ausbildung Fachkräfte/Job/Personal

M+E

Berufsorientierung/ Ausbildung Fachkräfte/Job/Personal

Halle 2

Halle 4 Berufsorientierung/ Ausbildung Weiterbildung/ Lebenslanges Lernen 4.3

via mobile

Studium

3.2

Aktionsfläche

Ausbildung

3.3

E

Gründung/ Selbstständigkeit 3.1

Weiterbildung/ Lebenslanges Lernen

3.4

Fachkräfte/ Job/Personal

4.2 4.1

Eingang Behinderteneingang

Untergeschoss

über Aufzug zu erreichen

4.3

4.4

E

Info

M7

Gastronomie

3.1

E Erlweinsaal

K Kasse Ki Kinderbetreuung

Gebärdensprache M+E Halle 1 SACHSENMETALL

2

10:00 – 11:00 Offizielle Eröffnung der KarriereStart 2018

Berufsorientierung/Wege zum Beruf 11:00 − 12:00 Führung für Menschen mit Behinderung Halle 3 Stand M7 Kontaktaufnahme zu Unternehmen und Aufzeigen beruflicher Perspektiven Anmeldung unter: www.dresden.de/karrierestart Landeshauptstadt Dresden; INDD e.V. und Netzwerkpartner 11:05 − 11:25 Mit VerA schaffst Du die Ausbildung 4.1 Ostrava Senior Experten geben Jugendlichen und Ausbildungsbetrieben individuelle Unterstützung Eva Möller, Regionalkoordinatorin, Senior Experten Service (SES), Dresden 12:00 − 12:40 Schulabschluss nachholen und Alternativen 4.3 Kathrin Schubert, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Dresden

M7

Halle 3

Fachkräfte/ Job/Personal Ki

Bildung international/ Auslandsaufenthalte

Berufsorientierung Ausbildung Fachkräfte/ Job/Personal Meeting Point

Bildung/Beruf

Freitag, 19. Januar

Inhaltsverzeichnis

Halle 3 Stand M7 Halle 3 Podium 1 3.2 · Florenz Halle 3 Podium 2 3.3 · St. Petersburg Halle 3 Podium 3 3.4 · Rotterdam Halle 3 Podium 4 4.1 · Ostrava Halle 4 Podium 1 4.2 · Straßburg Halle 4 Podium 2 4.3 Halle 4 Podium 3 Aktionsfläche Aktionsfläche via mobile

mit Gebärdensprachdolmetscher

12:00 − 13:00 Führung für Menschen mit Behinderung Halle 3 Stand M7 Kontaktaufnahme zu Unternehmen und Aufzeigen beruflicher Perspektiven Anmeldung unter: www.dresden.de/karrierestart Landeshauptstadt Dresden; INDD e.V. und Netzwerkpartner 12:15 − 12:45 Karriere auch ohne Studium? Perspektiven für 4.1 Ostrava Studienabbrecher Grit Förster; Cathleen Hofeditz, Beraterinnen für akade­ mische Berufe, Agentur für Arbeit Dresden 13:10 − 13:50 Wie weiter nach der Schule? Den richtigen Weg 4.2 Straßburg finden – wir helfen beim Karrierestart! Veranstaltung mit anschließender Führung für ange­ meldete Schülergruppen der Klassenstufen 9 und 10 von Oberschulen und Gymnasien Anne Schaffarsch, Referentin, Sächsisches Staats­­minis­­terium für Kultus, Dresden; Thomas Götze, Abteilungsleiter Ausbildungsberatung/ Lehrlingsrolle, Handwerkskammer Dresden; Barbara Jonas, Referatsleiterin Ausbildungsberatung, Stellv. Geschäftsführerin, Industrie- und Handelskammer Dresden 3

14:00 − 14:30 Einfach(er) miteinander – Berufs- und Studien4.2 Straßburg orientierung auf Augenhöhe Podiumsdiskussion mit dem Ehrenamtsnetzwerk der Berufs- und Studienorientierung Claudia Hüttel, Koordinatorin, RKO Berufs- und Studien­ orientierung im Ehrenamt, Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung, Dresden

09:00 − 17:00 Kreativ verzieren mit Schokolade, Marzipan Aktionsfläche und Zucker via mobile Ganztägige Aktion der Konditoren-Innung Dresden

14:00 − 15:00 Führung für Menschen mit Behinderung Halle 3 Stand M7 Kontaktaufnahme zu Unternehmen und Aufzeigen beruflicher Perspektiven Anmeldung unter: www.dresden.de/karrierestart Landeshauptstadt Dresden; INDD e.V. und Netzwerkpartner

10:25 − 10:55 Wasserbauer/in – Ein Beruf mit Zukunft! 4.1 Ostrava Markus Gilak, Referatsleiter; Enrico Kluge, Ausbildungsleiter, Landestalsperren­ verwaltung des Freistaates Sachsen, Pirna

Bewerbertraining zur Ausbildungsplatzsuche 10:15 − 11:00 Einstellungstest 4.2 Straßburg - Einblick in die theoretischen Grundlagen von Einstellungstests für Schüler -K  ennenlernen und Training von Vorbereitungs­ maßnahmen AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen., Dresden 11:15 − 12:00 Von der Bewerbung zum Ausbildungsplatz 4.2 Straßburg - Check der Bewerbungsmappen - Todsünden bei der Bewerbung - Worauf ist bei Online-Bewerbungen zu achten? - Wie bereite ich mich auf ein Telefonat/ein Vorstellungsgespräch vor? Ostsächsische Sparkasse Dresden

Bewerbertraining für alle Zielgruppen mit Gebärdensprachdolmetscher

10:00 − 10:30 Der erste Eindruck – Tipps für Bewerbung und 4.3 Vorstellungsgespräch Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau 11:20 − 11:50 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 4.3 Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden 15:45 − 16:15 Online bewerben – aber richtig! 4.3 AUBI-plus GmbH, Hüllhorst 16:00 − 16:30 Die erfolgreiche Bewerbung 2018. Basics und 3.1 aktuelle Trends für eine erfolgreiche Bewerbung Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden 4

09:45 − 10:15 Hauswirtschaft – Eine saubere Sache als Beruf 4.1 Ostrava Ulrich Lügner, stellv. Schulleiter; Auszubildende/r, bsw – Oberlausitzer Berufsschule für Hauswirtschaft, Bischofswerda

Freitag, 19. Januar

Freitag, 19. Januar

Berufsbilder vorstellen mit Gebärdensprachdolmetscher

10:30 − 11:00 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Vorführung und Erläuterung Aktionsfläche via mobile Bundespolizei, Chemnitz 11:15 − 12:00 Schauen Sie unseren Auszubildenden über die Schulter und erhalten Sie spannende Einblicke Aktionsfläche via mobile in ausgewählte Ausbildungsberufe! Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche, Univer­ sitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

mit Gebärdensprachdolmetscher

11:35 − 12:05 WATT GEHT?! WATT ist 4.1 Ostrava E_L_E_K_T_R_I_S_I_E_R_E_N_D?! WATT bewegt die Welt?! – ALLES ELEKTRO ODER WAS? Elektroniker/-in Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden 12:50 − 13:20 1 Beruf – 1.000 Möglichkeiten 4.3 Polizei Sachsen, Leipzig 13:30 − 14:00 Für Organisationstalente und Teamplayer: 4.3 Ausbildung im Bereich Handel & Logistik Kathrin Schwarz, stellv. Schulleiterin Berufsschule; Sven Kutsche, Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden 14:00 − 14:30 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Vorführung und Erläuterung Aktionsfläche via mobile Bundespolizei, Chemnitz mit Gebärdensprachdolmetscher

15:00 − 15:30 Traumjob Spieleentwickler 4.3 Felix Wittkopf, Geschäftsführer, S4G School for Games GmbH, Berlin 5

12:15 − 12:45 Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Produktion – 3.3 St. Petersburg Hand in Hand Prof. Dr.-Ing. Gunther Naumann, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Maschinenbau 12:15 − 13:00 Wie finanziere ich mein Studium? 4.2 Straßburg Arbeiterkind.de gibt Tipps! Stipendien, BAföG, Studienkredite Daniela Keil, Regionalkoordinatorin, Arbeiterkind.de, Leipzig 12:50 − 13:20 1 Beruf – 1.000 Möglichkeiten 4.3 Polizei Sachsen, Leipzig 13:45 − 14:15 Chemieingenieurwesen – ein spannendes Studium 3.3 St. Petersburg zwischen Natur und Technik Prof. Dr. rer. nat. Marina Vogel, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Landbau/Umwelt/ Chemie 14:30 − 15:00 Wirtschaftsingenieurwesen – Das Beste aus 3 3.3 St. Petersburg Welten: Technik – Wirtschaft – Management Prof. Dr.-Ing. Ingo Gestring, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Bildung international/Auslandsaufenthalte 10:45 − 11:15 Ins Ausland – aber wann, wo und wie? 3.3 St. Petersburg Alle Möglichkeiten, um weltweit berufliche Erfahrungen zu sammeln! Pauline Feierabend, Öffentlichkeitsarbeit, IBS – Informationsund Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruf­ lichen Bildung, Bonn

Berufliche Weiterbildung mit Gebärdensprachdolmetscher

12:55 − 13:25 Berufliche und betriebliche Perspektiven?! – 4.1 Ostrava Win-Win für Mitarbeiter und Unternehmen: Anerkannte Forbildungen am EBZ Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden 14:15 − 14:45 Kauffrau/-mann für Büromanagement – Mehr als 4.3 nur Kaffee kochen Annett Hoppe, Ausbilderin, bsw Bildungswerk der Sächsi­ schen Wirtschaft gGmbH, Dresden 6

mit Gebärdensprachdolmetscher

15:00 − 15:30 Traumjob Spieleentwickler 4.3 Felix Wittkopf, Geschäftsführer, S4G School for Games GmbH, Berlin

Samstag, 20. Januar 2018 Berufsorientierung/Wege zum Beruf 10:25 − 10:55 Finde Dein Talent – Orientierung im Berufe­ 4.3 dschungel Frank Bösemüller, BDS/DGV Landesverband Sachsen e. V., Dresden 10:30 − 11:00 Duale Berufsausbildung mit Abitur – in nur vier 4.2 Straßburg Jahren zur allgemeinen Hochschulreife inklusive Berufsabschluss Oliver Roßmann, Fachleiter, Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik, Dresden

Freitag, 19. Januar

mit Gebärdensprachdolmetscher

10:40 − 11:10 Duales Studium an der BA Sachsen – der clevere 4.3 Karrierestart Dozent / Studienberatung, Berufsakademie Sachsen

14:40 − 15:10 Fach- und Führungskräfte aus Dresden für 4.2 Straßburg Dresden – die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker an der Fachschule Dr.-Ing. Uwe Leichsenring, Fachleiter, Berufliches Schul­ zentrum für Elektrotechnik, Dresden

Samstag, 20. Januar

Freitag, 23. 19. Januar

Studium

11:05 − 11:35 Deine Ausbildung in deiner Region – wir unter4.3 stützen bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb Anke Schmidt, Beraterin im Projekt "Passgenaue Besetzung", Industrie- und Handelskammer Dresden 11:20 − 11:50 Berufliches Gymnasium – auf dem Weg zum 4.1 Ostrava Abitur Christian Göpner, Schulleiter BGY/FOS, Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden 11:45 − 12:30 "Hilfe, mein Kind steht vor der Berufswahl!" – 4.3 Eltern als Unterstützer der Berufs- und Studienorientierung Landeshauptstadt Dresden: Amt für Wirtschaftsförderung und Jugendamt, Agentur für Arbeit Dresden, Kreiselternrat Dresden, Handwerkskammer Dresden, Industrie- und Handelskammer Dresden 12:00 − 12:20 Die Fachoberschule in Sachsen – PRAXIS­ 4.1 Ostrava ORIENTIERT.KOMPETENT.ERFOLGREICH Anne Schaffarsch, Referentin, Sächsisches Staats­minis­terium für Kultus, Dresden 13:10 − 13:30 Duale Berufsausbildung mit Abitur (DuBAS) – 4.1 Ostrava Beruf und Abitur im Doppelpack – Gute Chancen für gute Oberschüler Dr. Dieter Bartneck, Referent, Sächsisches Staatsmini­st­erium für Kultus, Dresden 7

14:10 − 14:40 Modellfabrik Industrie 4.0 – Digitalisierung 3.3 St. Petersburg erleben, anfassen und ausprobieren! Prof. Dr. Dirk Reichelt, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Informatik 14:40 − 15:10 Karriere auch ohne Studium? Perspektiven für 4.3 Studienabbrecher Grit Förster; Cathleen Hofeditz, Beraterinnen für akade­ mische Berufe, Agentur für Arbeit Dresden 16:00 − 16:30 DRK Freiwilligendienste – Brücken bauen 4.2 Straßburg zwischen Wissenschaft und sozialem Bereich DRK Landesverband Sachsen e. V.

Bewerbertraining zur Ausbildungsplatzsuche 11:10 − 12:10 Eignungstest 4.2 Straßburg - Was erwartet mich bei einem Eignungstest? - Wie bereite ich mich vor? - Durchführung eines Beispieleignungstests Ostsächsische Sparkasse Dresden 12:20 − 13:20 Vorstellungsgespräch 4.2 Straßburg Hinweise und Tipps für Präsentationen und persön­liche Vorstellung im Auswahlverfahren -W  ie bereite ich mich auf ein Telefonat/ein Vorstellungs­ gespräch vor? - Was erwartet mich im Vorstellungsgespräch? - Welche Fragen werden gestellt und welche Fragen kann ich stellen? Ostsächsische Sparkasse Dresden 13:30 − 14:40 Assessment-Center – Auswahlverfahren für 4.2 Straßburg Berufseinsteiger - Schüler lernen die Inhalte und Abläufe eines Assessment-Centers kennen - Schüler erhalten Arbeitsaufträge zu einzelnen Übungen und präsentieren diese im Anschluss -S  chüler sind so optimal auf kommende Auswahl­ verfahren vorbereitet AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen., Dresden 14:50 − 15:50 Einstellungstest 4.2 Straßburg - Einblick in die theoretischen Grundlagen von Ein­ stellungstests für Schüler - Kennenlernen und Training von Vorbereitungsmaß­ nahmen AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen., Dresden 8

Bewerbertraining für Studenten, Absolventen, Jungakademiker 12:05 − 12:45 Was verdienen junge Absolventen in Sachsen? 3.3 St. Petersburg Tanja Sonntag, Karriereberatung, Coaching und Vermitt­ lung, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden; Dr. Andreas Oettel, Gesamtwirtschaftliche Analysen, Referat 34, Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz

Bewerbertraining für alle Zielgruppen

Samstag, 20. Januar

Samstag, 20. Januar

13:20 − 13:50 Lernen lernen. Mit den richtigen Lerntechniken 4.3 zum Erfolg Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden

12:40 − 13:10 Online bewerben – aber richtig! 4.3 AUBI-plus GmbH, Hüllhorst 14:00 − 14:30 Der erste Eindruck – Tipps für Bewerbung und 4.3 Vorstellungsgespräch Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau 14:50 − 15:15 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 3.3 St. Petersburg Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden 15:25 − 15:55 Die Dos and Don'ts im Bewerbungsprozess 3.3 St. Petersburg Katharina Hain, Senior Department Manager, Hays AG, Mannheim

Berufsbilder vorstellen 10:00 − 17:00 Kreativ verzieren mit Schokolade, Marzipan und Aktionsfläche Zucker via mobile Ganztägige Aktion der Konditoren-Innung Dresden 10:00 − 17:00 Ich und mein Holz - Zimmererhandwerk live Aktionsfläche via mobile

10:30 − 11:00 Duale Berufsausbildung mit Abitur – in nur vier 4.2 Straßburg Jahren zur allgemeinen Hochschulreife inklusive Berufsabschluss Oliver Roßmann, Fachleiter, Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik, Dresden 10:40 − 11:10 Soziale Berufe – Einblick in krisensichere Aus­ 4.1 Ostrava bildungswege Deutsches Rotes Kreuz Bildungswerk Sachsen gemein­ nützige GmbH, Dresden 12:00 − 12:45 Schauen Sie unseren Auszubildenden über die Aktionsfläche Schulter und erhalten Sie spannende Einblicke in via mobile ausgewählte Ausbildungsberufe! Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche, Univer­ sitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden 9

13:00 − 13:30 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Aktionsfläche Vorführung und Erläuterung via mobile Bundespolizei, Chemnitz

13:15 − 13:45 Zwischen Industrieanlagen und Präzisionsteilen – M+E InfoTruck Mache Metall zu deinem Beruf! SACHSENMETALL Unternehmensverband der Metallund Elektroindustrie Sachsen e.V., Dresden 14:00 − 14:30 Die Welt der Hotellerie – Erleben Sie Köche, Aktionsfläche Hotelfachleute und Restaurantfachkräfte live bei via mobile ihrer Arbeit Gemeinschaftsstand Hotellerie Dresden, Personalvertreter und Auszubildende

14:15 − 14:45 Ob Aufzugssteuerung oder Alarmanlage – M+E InfoTruck Elektrospezialisten sind gefragt! SACHSENMETALL Unternehmensverband der Metallund Elektroindustrie Sachsen e.V., Dresden 14:20 − 14:50 Werde Genussbotschafter! Vom Konditorlehrling 4.1 Ostrava zum Chef Patissier Tilo Herber, Chef Patissier, Park Hyatt Zürich 15:00 − 15:30 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Aktionsfläche Vorführung und Erläuterung via mobile Bundespolizei, Chemnitz 15:00 − 15:30 Wert(e)voller als Du denkst! Ein toller Beruf 4.1 Ostrava sucht tolle Azubis! – Der Ausbildungsberuf Immobilienkaufmann/-frau Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V., Dresden 16:00 − 16:30 Traumjob Spieleentwickler 4.3 Felix Wittkopf, Geschäftsführer, S4G School for Games GmbH, Berlin 10

Studium 10:40 − 11:10 Aufgaben der modernen Kartographie 3.2 Florenz Prof. Dr. Uwe Ulrich Jäschke, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Geoinformation 11:15 − 11:55 Wie finanziere ich mein Studium? Arbeiterkind.de 3.3 St. Petersburg gibt Tipps! Stipendien, BAföG, Studienkredite Daniela Keil, Regionalkoordinatorin, Arbeiterkind.de, Leipzig

Samstag, 20. Januar

Samstag, 20. Januar

12:30 − 13:00 Am Puls der Zeit – Ausbildung in der Pflege 4.1 Ostrava Frank Preller, Schulleiter Berufsfachschule/Fachschule für Sozialwesen; Mona Scholz-Kluge, Akademie für beruf­ liche Bildung gGmbH, Dresden

12:40 − 13:10 Spurensicherung mit Vermessungstechnik – Wie 3.2 Florenz Vermesser zur Aufklärung von Verkehrsunfällen und Straftaten beitragen Dr.-Ing. Robert Kaden, Hochschule für Technik und Wirt­ schaft Dresden, Fakultät Geoinformation 12:50 − 13:20 Hochschulstudium mit "Erfolgsgarantie" – in Zittau 3.3 St. Petersburg oder Görlitz – MINT, DUAL, INTERNATIONAL Dipl.-Ing. Dietmar Rößler, Studienberater, Hochschule Zittau/Görlitz 13:20 − 13:50 Lehramt studieren an der Universität zu Köln 3.2 Florenz Daniela Maas, Mitarbeiterin ZfL-Beratungszentrum, Universität zu Köln 14:00 − 14:30 Studieren neben dem Beruf? Vom Meister/ 3.2 Florenz Techniker zum Ingenieur Berufsbegleitender Studiengang Elektrotechnik Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden 14:10 − 14:40 Modellfabrik Industrie 4.0 – Digitalisierung 3.3 St. Petersburg erleben, anfassen und ausprobieren! Prof. Dr. Dirk Reichelt, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Informatik 16:00 − 16:30 Duales Studium an der BA Sachsen – der clevere 3.2 Florenz Karrierestart Dozent/Studienberatung, Berufsakademie Sachsen

An allen 3 Messetagen:

Bewerbungsmappencheck

Wir bieten Ihnen in Halle 3 Stand A7 kostenfreie Bewerbungsunter­ lagen-Checks (Printform) für eine erfolg­reiche Jobsuche, für Berufs­ einstieg & Neuorientierung.

11

14:20 − 14:50 Werde Genussbotschafter! Vom Konditorlehrling 4.1 Ostrava zum Chef Patissier Tilo Herber, Chef Patissier, Park Hyatt Zürich 15:20 − 15:50 Deine Möglichkeiten nach der Schule – Au Pair, 4.3 Work and Travel, Freiwilligenprojekte, Studieren im Ausland und mehr! AIFS American Institute For Foreign Study (Deutschland) GmbH, Educational Travel, Bonn

Berufliche Weiterbildung 13:40 − 14:10 Karriere ohne Studium – Fortbildungsmöglich4.1 Ostrava keiten auf Bachelor- und Masterniveau nach der dualen Berufsausbildung Alexander Barthel, Produktmanager, IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH, Dresden 14:00 − 14:30 Studieren neben dem Beruf? Vom Meister/ 3.2 Florenz Techniker zum Ingenieur Berufsbegleitender Studiengang Elektrotechnik Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden 15:45 − 16:15 Die Zukunft ist digital – Weiterbildung bei den 4.1 Ostrava WBS Schulen WBS Schulen Dresden 16:00 − 16:30 Traumjob Spieleentwickler 4.3 Felix Wittkopf, Geschäftsführer, S4G School for Games GmbH, Berlin

12:40 − 13:10 Berufliche Perspektiven nach einem Studien­ 4.1 Ostrava ausstieg Anke Micksch, Industrie- und Handelskammer Dresden 14:40 − 15:10 Freiwilliges Soziales Jahr Pädagogik in Sachsen – 3.3 St. Petersburg Die Praxis vor dem Lehramtsstudium Claudia Schiebel, Projektleiterin FSJ Pädagogik, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Dresden

Bewerbertraining zur Ausbildungsplatzsuche 10:45 − 11:45 Einstellungstest 4.2 Straßburg - Einblick in die theoretischen Grundlagen von Einstellungstests für Schüler - Kennenlernen und Training von Vorbereitungs­ maßnahmen AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen., Dresden

Sonntag, 21. Januar

Samstag, 20. Januar

Bildung international/Auslandsaufenthalte

11:55 − 12:55 Vorstellungsgespräch 4.2 Straßburg Hinweise und Tipps für Präsentationen und persön­liche Vorstellung im Auswahlverfahren - Wie bereite ich mich auf ein Telefonat/ein Vorstel­ lungsgespräch vor? - Was erwartet mich im Vorstellungsgespräch? - Welche Fragen werden gestellt und welche Fragen kann ich stellen? Ostsächsische Sparkasse Dresden

Bewerbertraining für alle Zielgruppen 15:25 − 15:55 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 4.3 Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden

Sonntag, 21. Januar

Berufsbilder vorstellen

Sonntag, 21. Januar 2018 Berufsorientierung/Wege zum Beruf 11:20 − 11:50 Berufsausbildung mit Abitur 4.1 Ostrava Mach mehr aus deiner betrieblichen Berufsausbildung! Thomas Kirschke, Ausbildungsberater, Industrie- und Handelskammer Dresden 11:50 − 12:35 "Hilfe, mein Kind steht vor der Berufswahl!" – 4.3 Eltern als Unterstützer der Berufs- und Studienorientierung Landeshauptstadt Dresden: Amt für Wirtschaftsförderung und Jugendamt, Agentur für Arbeit Dresden, Kreiselternrat Dresden, Handwerkskammer Dresden, Industrie- und Handelskammer Dresden 12:00 − 12:30 Auf dem Weg zur Fachhochschulreife 4.1 Ostrava Wirtschaft & Gestaltung Christian Göpner, Schulleiter BGY/FOS, Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden

12

10:00 − 17:00 Kreativ verzieren mit Schokolade, Marzipan und Zucker Aktionsfläche via mobile Ganztägige Aktion der Konditoren-Innung Dresden 10:00 − 17:00 Ich und mein Holz - Zimmererhandwerk live Aktionsfläche via mobile

10:30 − 11:00 Werde Genussbotschafter! Vom Konditorlehrling 4.3 zum Chef Patissier Tilo Herber, Chef Patissier, Park Hyatt Zürich 11:10 − 11:40 Ausbildung und Studium im Zukunftsmarkt 4.3 Gesundheitswesen WAD Bildungsakademie GmbH, Dresden

11:30 − 12:00 Zwischen Industrieanlagen und Präzisionsteilen – M+E InfoTruck Mache Metall zu deinem Beruf! SACHSENMETALL Unternehmensverband der Metallund Elektroindustrie Sachsen e.V., Dresden 13

15:05 − 15:35 "Ich und mein Holz" – Die Geschichte einer 4.2 Straßburg Leidenschaft Martin Fricke, Zimmerermeister, Holzbaubetrieb

13:00 − 13:30 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Aktionsfläche Vorführung und Erläuterung via mobile Bundespolizei, Chemnitz

Studium

13:25 − 13:55 Zukunft für Grüne Berufe 4.3 Landesverband Gartenbau Sachsen e. V., Dresden 13:45 − 14:15 Vom Erzieher/Heilerziehungspfleger zum Sozial4.2 Straßburg pädagogen – Wir zeigen dir den verkürzten Weg Deutsches Rotes Kreuz Bildungswerk Sachsen gemein­ nützige GmbH, Dresden 14:00 − 14:30 Berufsausbildung im kaufmännischen und IT4.1 Ostrava Bereich mit Zusatzqualifikationen und Auslandspraktikum Winnie Grünler, Schulleiterin Berufsschule, Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden 14:00 − 14:30 Die Welt der Hotellerie – Erleben Sie Köche, Aktionsfläche Hotelfachleute und Restaurantfachkräfte live bei via mobile ihrer Arbeit Gemeinschaftsstand Hotellerie Dresden, Personalvertreter und Auszubildende

10:45 − 11:15 Hochschulstudium mit "Erfolgsgarantie" – in Zittau 3.2 Florenz oder Görlitz – MINT, DUAL, INTERNATIONAL Dipl.-Ing. Dietmar Rößler, Studienberater, Hochschule Zittau/Görlitz 11:10 − 11:40 Ausbildung und Studium im Zukunftsmarkt 4.3 Gesundheitswesen WAD Bildungsakademie GmbH, Dresden 11:20 − 11:50 Ingenieure gestalten die Zukunft! 3.3 St. Petersburg Voraussetzungen für das Studium – Perspektiven im Beruf Prof. Dr. Thomas Wiedemann, Vorsitzender, VDI Dresdner Bezirksverein e.V., Dresden 11:25 − 11:55 Dein Studium mit Zukunft – studieren an der 3.2 Florenz Hochschule Merseburg Sarah Gaidecki, Koordinatorin für die Studieneingangs­ phase, Hochschule Merseburg 12:00 − 12:30 Ihr Ticket in die Welt! Internationales Studium 3.3 St. Petersburg im Hotel-, Tourismus-, Event- oder Marketingmanagement Karin Zimmermann, Campusleitung, SRH Hochschulcampus Dresden

14:00 − 14:30 Ob Aufzugssteuerung oder Alarmanlage – ElektroM+E InfoTruck spezialisten sind gefragt! SACHSENMETALL Unternehmensverband der Metallund Elektroindustrie Sachsen e.V., Dresden

12:40 − 13:10 Werde Bauingenieur – Schaffen, was gebraucht 3.3 St. Petersburg wird, verbindet und bleibt Prof. Dr.-Ing. Holger Flederer; Prof. Dr.-Ing. Thomas Bösche, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Bauingenieurwesen/Architektur

14:05 − 14:35 Auf Holz gebaut – Ihre Chancen in der Holz- und 4.3 Möbelindustrie Zukunftsberufe – Karrieremöglichkeiten – Bewerbungs­ tipps Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau

13:20 − 13:50 Lehrer/in – ein Traumberuf für mich? 3.3 St. Petersburg Kornelia Gellner, Referentin, Sächsisches Staatsminis­terium für Kultus, Dresden

14:25 − 14:55 Zukunftsaussichten für soziale Berufe in der 4.2 Straßburg Pädagogik Mirko Baumert, Schulleiter Berufsfachschule/Fachschule für Pflege & Soziales, Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden 15:00 − 15:30 Diensthundewesen bei der Bundespolizei – Aktionsfläche Vorführung und Erläuterung via mobile Bundespolizei, Chemnitz 14

16:05 − 16:35 Physiotherapeut – ein Beruf mit Zukunft 4.3 Dipl.-Med.-Päd. Birgit Ferdinand, Schulleiterin, Sozialpflegeschulen Heimerer GmbH, Dresden

Sonntag, 21. Januar

Sonntag, 21. Januar

12:00 − 12:45 Schauen Sie unseren Auszubildenden über die Aktionsfläche Schulter und erhalten Sie spannende Einblicke in via mobile ausgewählte Ausbildungsberufe! Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche, Univer­ sitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

13:20 − 13:50 Job, Familie, Studium – berufsbegleitend 4.1 Ostrava studieren – geht das? Silke Clauß, Geschäftsführerin; Dr. Klaus-Peter Sehmisch, Bildungsreferent, Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V., Dresden 13:25 − 13:55 Duales Studium an der BA Sachsen – der clevere 3.2 Florenz Karrierestart Dozent / Studienberatung, Berufsakademie Sachsen 14:00 − 14:30 Lehrer/in an einer berufsbildenden Schule – 3.3 St. Petersburg eine interessante Berufsperspektive für mich? Prof. Dr. Rolf Koerber, Technische Universität Dresden 15

15:20 − 15:50 Duales Studium anders! Kooperative Studien3.3 St. Petersburg gänge Sachsen! Hochschulstudienangebote mit integrierter Berufs­ ausbildung Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden

Bildung international/Auslandsaufenthalte 10:30 − 11:00 Werde Genussbotschafter! Vom Konditorlehrling 4.3 zum Chef Patissier Tilo Herber, Chef Patissier, Park Hyatt Zürich 10:40 − 11:10 Ins Ausland – aber wann, wo und wie? 3.3 St. Petersburg Alle Möglichkeiten, um weltweit berufliche Erfahrungen zu sammeln! Pauline Feierabend, Öffentlichkeitsarbeit, IBS – Informa­ tions- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung, Bonn 12:00 − 12:30 Ihr Ticket in die Welt! Internationales Studium 3.3 St. Petersburg im Hotel-, Tourismus-, Event- oder Marketing­ management Karin Zimmermann, Campusleitung, SRH Hochschul­ campus Dresden 14:45 − 15:15 Deine Möglichkeiten nach der Schule – Au Pair, 4.3 Work and Travel, Freiwilligenprojekte, Studieren im Ausland und mehr! AIFS American Institute For Foreign Study (Deutschland) GmbH, Educational Travel, Bonn 15:20 − 15:50 Als Jugendlicher im Ausland zur Persönlichkeit 4.1 Ostrava reifen Horst Rindfleisch, Inhaber, bildungsdoc®, Dresden

Berufliche Weiterbildung 10:40 − 11:10 Weiterbildung der Ausbilder – Angebote für Ihr 4.1 Ostrava Ausbildungspersonal Antje Walther, Produktmanagerin, IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH, Dresden 16

13:05 − 13:35 Kauffrau/-mann für Büromanagement – Mehr als 4.2 Straßburg nur Kaffee kochen Annett Hoppe, Ausbilderin, bsw Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH, Dresden 13:20 − 13:50 Job, Familie, Studium – berufsbegleitend 4.1 Ostrava studieren – geht das? Silke Clauß, Geschäftsführerin; Dr. Klaus-Peter Sehmisch, Bildungsreferent, Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V., Dresden

Sonntag, 21. Januar

14:45 − 15:15 Studieren oder Geld verdienen? Am besten beides! 3.2 Florenz Duales Bachelor-Studium für den Zukunftsmarkt: Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit Prof. Dr. Eberhard Werner, Leiter Studienzentren Leipzig und Berlin, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Leipzig

12:45 − 13:15 Die Zukunft ist digital – Weiterbildung bei den 4.3 WBS Schulen WBS Schulen Dresden

15:05 − 15:35 "Ich und mein Holz" – Die Geschichte einer 4.2 Straßburg Leidenschaft Martin Fricke, Zimmerermeister, Holzbaubetrieb

Gründung/Selbstständigkeit

Freitag, 19. Januar 2018 10:00 – 11:00 Offizielle Eröffnung der KarriereStart 2018

Freitag, 19. Januar

Sonntag, 21. Januar

14:40 − 15:10 Freiwilliges Soziales Jahr Pädagogik in Sachsen – 3.3 St. Petersburg Die Praxis vor dem Lehramtsstudium Claudia Schiebel, Projektleiterin FSJ Pädagogik, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Dresden

Wege in die Selbstständigkeit 10:00 − 10:25 Full-Service für Gründerinnen und Gründer 3.1 Die Angebote des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie 12:00 − 12:30 Existenzgründung – ist es möglich, eine 3.1 Geschäftsidee zu schützen? PA Ingo Weißfloh, Verein der Ingenieure, Techniker und Wirtschaftler in Sachsen e.V. (VITW), Dresden 13:00 − 13:30 Schritt für Schritt in die Selbständigkeit – 3.3 St. Petersburg Existenzgründung als Freiberufler Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Torsten Menzel, Berater, Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden 14:30 − 15:00 "Gründer live" … Gründer stellen sich vor 3.1 facts42morrow GmbH, nu organics GmbH; Moderation: Industrie- und Handelskammer Dresden

Businessplan/Geschäftskonzept 10:35 − 11:05 Verkaufen, verkaufen, verkaufen … Warum das 3.1 Geschäft nicht von selbst läuft Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden 17

11:30 − 12:00 Fördermöglichkeiten der Sächsischen 3.3 St. Petersburg Aufbaubank – Förderbank – René Preusche, Fachberater, Sächsische Aufbaubank – Förderbank –, Dresden 12:45 − 13:30 Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes 3.1 Holger Richter, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

Kundengewinnung/Marketing 10:35 − 11:05 Verkaufen, verkaufen, verkaufen … Warum das Geschäft nicht von selbst läuft 3.1 Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden

Unternehmensentwicklung 15:15 − 15:45 Seminar oder lernende Mitarbeiter Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden 3.1

Nebenberufliche Selbstständigkeit 11:15 − 11:45 Klein und Nebenerwerbsgründungen: Beratung 3.1 und Förderung Anke Branowsky, Infotelefon zu Mittelstand und Existenz­ gründung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie 13:00 − 13:30 Schritt für Schritt in die Selbständigkeit – 3.3 St. Petersburg Existenzgründung als Freiberufler Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Torsten Menzel, Berater, Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden

Samstag, 20. Januar

Samstag, 20. Januar 2018 Wege in die Selbstständigkeit 11:00 − 13:30 futureSAX-Gründerbrunch 3.4 Rotterdam Geschlossene Veranstaltung - Infos über www.futuresax.de futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen, Dresden 13:35 − 14:00 "Gründer live" … Gründer stellen sich vor 3.1 Matabooks, Marktschwärmer Dresden, PflanzTalent GbR; Moderation: Industrie- und Handelskammer Dresden 14:10 − 14:40 Freie Berufe: Erfolgreich in die Selbständigkeit 3.1 Chanell Eidmüller, Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg 14:50 − 15:15 "Gründer live" … Gründer stellen sich vor 3.1 Conimon GmbH, DeinHandwerk.de GmbH, mr. flint Inno­ vation; Moderation: futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen 18

15:25 − 15:55 Erfolgreich gründen – der Mix macht es 3.1 Erfolgsfaktoren und Erfolgsstrategien bei der Gründung – Aus der Praxis Frank Bösemüller, Landesvorsitzender; Bernd Saupe, BSM Marketing, Bund der Selbständigen (BDS), DGV Landesverband Sachsen, Dresden

Businessplan/Geschäftskonzept 16:05 − 16:45 Businessplan vorbereiten: Wichtige Inhalte – 3.1 typische Fehler Marcus Dämmig, Industrie- und Handelskammer Dresden; Holger Richter, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

Samstag, 20. Januar

Freitag, 19. Januar

Finanzierung/Förderung

Finanzierung/Förderung 10:30 − 11:10 Existenzgründung finanzieren: 3.1 Förderprogramme des Bundes Holger Richter, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin 13:30 − 14:00 Finanzierung und Fördermittel für 3.3 St. Petersburg Existenzgründer André Schurig, Berater, Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden 16:05 − 16:35 Fördermöglichkeiten der Sächsischen 3.3 St. Petersburg Aufbaubank – Förderbank – René Preusche, Fachberater, Sächsische Aufbaubank – Förderbank –, Dresden

Recht/Steuern 12:00 − 12:30 Wann ist eine Gewerbeanmeldung erforderlich? 3.1 Karin Meier, Sachgebietsleiterin Allgemeine Gewerbean­ gelegenheiten, Landeshauptstadt Dresden, Gewerbean­ gelegenheiten, Dresden

An allen 3 Messetagen: Landeshauptstadt Dresden Amt für Wirtschaftsförderung – Wir bündeln Kräfte für Ihren Erfolg! Wir bieten Ihnen: • Existenzgründungs- und Finanzierungsberatung • Informationen rund um die Gewerbeanmeldung • Immobilien für Gründer und junge Unternehmer • Informationen zur Berufs- und Studienorientierung und Fachkräfte­sicherung • Informationen zum Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden Wir freuen uns auf Ihren Besuch – Halle 3 Stand J1 19

12:40 − 13:25 Persönliche Absicherung für Selbständige: 3.1 Kranken-, Renten-, Unfall- und Arbeitslosen­ versicherung Anke Branowsky, Infotelefon zu Mittelstand und Existenz­ gründung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

11:20 − 12:00 Rechtsformen für den Unternehmensstart: 3.1 Einzelunternehmen, GbR, UG/GmbH Robert Walter, Notarkammer Sachsen, Dresden

Unternehmensnachfolge

Sonntag, 21. Januar

11:20 − 11:50 Wie gestalte ich die NachFOLGE RICHTIG? 3.1 Chancen und Herausforderungen für einen Unternehmensnachfolger Grit Fischer, Referentin für Unternehmensnachfolge, Industrie- und Handelskammer Dresden

Sonntag, 21. Januar 2018 Wege in die Selbstständigkeit 12:10 − 12:40 „Gründer live“ … Gründer stellen sich vor 3.1 binee, Jelani, ZELLMECHANIK DRESDEN GmbH; Moderation: futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen

14:10 − 14:50 Fit in Sachen Steuern und Finanzamt: 3.1 Basiswissen für Gründerinnen und Gründer Marita Eisenreich, Sächsische Steuerverwaltung

Unternehmensentwicklung 11:00 − 13:00 Unternehmerfrühstück Erlweinsaal Geschlossene Veranstaltung Teilnahme auf Einladung Pro Dresden e. V.

Nebenberufliche Selbstständigkeit 12:45 − 13:15 Recht und Steuern für Freiberufler 3.2 Florenz Dipl.-Kaufm. Heinrich Leuschner, Berater; RA Uwe Schmidt, Rechtsanwalt, Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden

12:50 − 13:20 Kleine Ursache – Große Wirkung – Existenz3.1 gründertipps für Haupt- und Nebenerwerb Manuela Glöckner, Existenzgründungsberaterin, Industrie- und Handelskammer Dresden

12:50 − 13:20 Kleine Ursache – Große Wirkung – Existenz3.1 gründertipps für Haupt- und Nebenerwerb Manuela Glöckner, Existenzgründungsberaterin, Industrie- und Handelskammer Dresden

13:30 − 14:00 „Gründer live“ … Gründer stellen sich vor 3.1 lipfein, vonEdelmann Maßkleidung GmbH & Co. KG; Moderation: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung

14:05 − 14:35 Gründung in den Freien Berufen im Neben­erwerb 3.2 Florenz Dipl.-Kaufm. Heinrich Leuschner, Berater, Existenz­ gründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden

14:05 − 14:35 Gründung in den Freien Berufen im Neben­erwerb 3.2 Florenz Dipl.-Kaufm. Heinrich Leuschner, Berater, Existenz­ gründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden

Finanzierung/Förderung 10:40 − 11:10 Ohne Moos nichts los! Die Finanzierung Ihres 3.1 Unternehmens Ute Zesewitz, Finanzierungsberaterin, Industrie- und Handelskammer Dresden

20

12:45 − 13:15 Recht und Steuern für Freiberufler 3.2 Florenz Dipl.-Kaufm. Heinrich Leuschner, Berater; RA Uwe Schmidt, Rechtsanwalt, Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V., Dresden

Sonntag, 21. Januar

Recht/Steuern

15:45 − 16:15 Klein- und Nebenerwerbsgründungen: 3.1 Beratung und Förderung Anke Branowsky, Infotelefon zu Mittelstand und Existenz­ gründung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Fachkräfte/Job/Personal 10:00 – 11:00 Offizielle Eröffnung der KarriereStart 2018

12:05 − 12:35 Fördermöglichkeiten der Sächsischen Aufbau3.2 Florenz bank – Förderbank – René Preusche, Fachberater, Sächsische Aufbaubank – Förderbank –, Dresden

Freitag, 19. Januar 2018

15:00 − 15:30 Existenzgründung finanzieren: 3.1 Förderprogramme des Bundes Holger Richter, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

10:00 − 10:30 Der erste Eindruck – Tipps für Bewerbung und 4.3 Vorstellungsgespräch Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau

Bewerbertraining für alle Zielgruppen

Freitag, 19. Januar

Samstag, 20. Januar

Persönliche Absicherung

21

16:00 − 16:30 Die erfolgreiche Bewerbung 2018. Basics und 3.1 aktuelle Trends für eine erfolgreiche Bewerbung Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden

Fachkräftegewinnung 10:00 − 10:30 Job trifft ausländische Fachkraft – Welche Stolper­3.3 St. Petersburg steine gibt es bei der Einstellung von Zugewanderten? Was können Unternehmen tun? Volkmar Lehnert, Uwe Müller; Leitstelle Zuwanderung für KMU in Sachsen, IQ Netzwerk Sachsen, c/o EXIS Europa e. V., Dresden 15:15 − 16:45 Internationale Akademiker/innen rekrutieren 3.3 St. Petersburg und integrieren Career Service der Technischen Universität Dresden in Kooperation mit intap – Das internationale Talente­ projekt für Dresden Birgit Brand, Mitarbeiterin Berufseinstieg international Studierende, Technische Universität Dresden, Career Service, Dresden; Therése Stoll, Projektkoordinatorin, intap – Das interna­ tionale Talenteprojekt für Dresden, Dresden 15:20 − 15:50 Integration Geflüchteter in Beruf und Ausbildung 4.2 Straßburg Katja Lehmann, Willkommenslotsin, Handwerkskammer Dresden

Berufliche Weiterbildung 14:15 − 14:45 Kauffrau/-mann für Büromanagement – Mehr als 4.3 nur Kaffee kochen Annett Hoppe, Ausbilderin, bsw Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH, Dresden 14:40 − 15:10 Fach- und Führungskräfte aus Dresden für 4.2 Straßburg Dresden – die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker an der Fachschule Dr.-Ing. Uwe Leichsenring, Fachleiter, Berufliches Schul­ zentrum für Elektrotechnik, Dresden 15:15 − 15:45 Seminar oder lernende Mitarbeiter 3.1 Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden 22

10:00 − 10:30 Job trifft ausländische Fachkraft – Welche Stolper3.3 St. Petersburg steine gibt es bei der Einstellung von Zugewanderten? Was können Unternehmen tun? Volkmar Lehnert, Uwe Müller; Leitstelle Zuwanderung für KMU in Sachsen, IQ Netzwerk Sachsen, c/o EXIS Europa e. V., Dresden 11:00 − 14:00 Treffen der Wirtschaftsförderer im Kammerbezirk 3.2 Florenz Dresden Nichtöffentliche Veranstaltung der Handwerkskammer Dresden

Freitag, 19. Januar

13:45 − 14:15 Der verdeckte Arbeitsmarkt oder die Bedeutung 3.1 von Empfehlungen bei der Arbeitssuche Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden

Dienstleistungen für Unternehmer/Arbeitgeber

11:05 − 11:25 Mit VerA schaffst Du die Ausbildung 4.1 Ostrava Senior Experten geben Jugendlichen und Ausbil­ dungsbetrieben individuelle Unterstützung Eva Möller, Regionalkoordinatorin, Senior Experten Service (SES), Dresden 13:35 − 14:05 Arbeiten im Handwerk – Veränderungen durch 4.1 Ostrava Digitalisierung – Praxisbeispiele Ulrich Goedecke, Abteilungsleiter Regionalbetreuung/ Innovation und Technologie, Handwerkskammer Dresden 15:15 − 15:45 Seminar oder lernende Mitarbeiter 3.1 Andreas Mende, Inhaber, mendetraining, Dresden 15:15 − 16:45 Internationale Akademiker/innen rekrutieren 3.3 St. Petersburg und integrieren Career Service der Technischen Universität Dresden in Kooperation mit intap – Das internationale Talente­ projekt für Dresden Birgit Brand, Mitarbeiterin Berufseinstieg international Studierende, Technische Universität Dresden, Career Service, Dresden; Therése Stoll, Projektkoordinatorin, intap – Das interna­ tionale Talenteprojekt für Dresden, Dresden 15:20 − 15:50 Integration Geflüchteter in Beruf und Ausbildung 4.2 Straßburg Katja Lehmann, Willkommenslotsin, Handwerkskammer Dresden

Samstag, 20. Januar 2018 Bewerbertraining für alle Zielgruppen 10:40 − 11:10 Selbstvermarktungsstrategien für Akademiker 3.3 St. Petersburg Karriereberatung – Berufliche Neuorientierung – Individuelles Einzelcoaching für Arbeitsuchende, wechselwillige Arbeitnehmer, Hochschulabsolventen; Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden

Sa. , 20. Januar

Freitag, 19. Januar

11:20 − 11:50 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 4.3 Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden

23

Berufseinstieg/Perspektiven 10:40 − 11:10 Selbstvermarktungsstrategien für Akademiker 3.3 St. Petersburg Karriereberatung – Berufliche Neuorientierung – Indivi­duelles Einzelcoaching für Arbeitsuchende, wechselwillige Arbeitnehmer, Hochschulabsolventen Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden 11:20 − 11:50 Explore the possibilities: Ihr Einstieg bei TOP3.2 Florenz Arbeitgeber SAP Margit Herrler, Senior Recruitment Consultant, SAP SE, Walldorf 15:20 − 15:50 Wege für den Seiteneinstieg in den Lehrerberuf 3.2 Florenz Annett Biebaß, Koordinatorin für den Seiteneinstieg, Sächsisches Landesamt für Schule und Bildung, Dresden

Fachkräftegewinnung 14:10 − 14:40 Modellfabrik Industrie 4.0 – Digitalisierung 3.3 St. Petersburg erleben, anfassen und ausprobieren! Prof. Dr. Dirk Reichelt, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fakultät Informatik 14:40 − 15:10 Besetzung von Stellenangeboten mit Fachkräften 3.2 Florenz aus dem Ausland Teamleiter, Bundesagentur für Arbeit, Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV), Internationaler Personal­ service Sachsen, Dresden

Wiedereinstieg/Neustart 10:40 − 11:10 Selbstvermarktungsstrategien für Akademiker 3.3 St. Petersburg Karriereberatung – Berufliche Neuorientierung – Individuelles Einzelcoaching für Arbeitsuchende, wechselwillige Arbeitnehmer, Hochschulabsolventen Ariane Herrmann, Inhaberin, Beratung.Coaching.Vermittlung, Dresden

Berufliche Weiterbildung 13:40 − 14:10 Karriere ohne Studium – Fortbildungsmöglich4.1 Ostrava keiten auf Bachelor- und Masterniveau nach der dualen Berufsausbildung Alexander Barthel, Produktmanager, IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH, Dresden 24

15:20 − 15:50 Wege für den Seiteneinstieg in den Lehrerberuf 3.2 Florenz Annett Biebaß, Koordinatorin für den Seiteneinstieg, Sächsisches Landesamt für Schule und Bildung, Dresden

Samstag, 20. Januar

14:50 − 15:15 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 3.3 St. Petersburg Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden

14:00 − 14:30 Studieren neben dem Beruf? Vom Meister/ 3.2 Florenz Techniker zum Ingenieur Berufsbegleitender Studiengang Elektrotechnik Dipl.-Berufspäd. Jens Köster, Bereichsleiter Technische Akademie, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Dresden

15:45 − 16:15 Die Zukunft ist digital – Weiterbildung bei den 4.1 Ostrava WBS Schulen WBS Schulen Dresden

Dienstleistungen für Unternehmer/Arbeitgeber 12:00 − 12:30 Sie suchen Auszubildende? Wir haben Bewerber 3.2 Florenz für Sie. Fachkräftesicherung durch duale Ausbildung Anke Schmidt, Beraterin im Projekt "Passgenaue Besetzung", Industrie- und Handelskammer Dresden 14:40 − 15:10 Besetzung von Stellenangeboten mit Fachkräften 3.2 Florenz aus dem Ausland Teamleiter, Bundesagentur für Arbeit, Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV), Internationaler Personal­ service Sachsen, Dresden

Sonntag, 21. Januar 2018 Bewerbertraining für alle Zielgruppen 15:25 − 15:55 Bewerbungsunterlagen optimal vorbereiten 4.3 Deike Burkhardt, Bewerbungscoach, Deike Burkhardt Konzepte, Dresden

Berufseinstieg/Perspektiven 11:20 − 11:50 Ingenieure gestalten die Zukunft! 3.3 St. Petersburg Voraussetzungen für das Studium – Perspektiven im Beruf Prof. Dr. Thomas Wiedemann, Vorsitzender, VDI Dresdner Bezirksverein e.V., Dresden

Sonntag, 21. Januar

Samstag, 20. Januar

14:00 − 14:30 Der erste Eindruck – Tipps für Bewerbung und 4.3 Vorstellungsgespräch Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau

4.3

An allen 3 Messetagen:

Bewerbungsmappencheck

Wir bieten Ihnen in Halle 3 Stand A7 kostenfreie Bewerbungsunter­ lagen-Checks (Printform) für eine erfolg­reiche Jobsuche, für Berufs­ einstieg & Neuorientierung.

25

Sonntag, 21. Januar

14:05 − 14:35 Auf Holz gebaut – Ihre Chancen in der Holz- und Möbelindustrie Zukunftsberufe – Karrieremöglichkeiten – Bewerbungstipps Antje Schneider, Personalleiterin, MAJA-MÖBELWERK GmbH, Wittichenau 14:40 − 15:10 Explore the possibilities: Ihr Einstieg bei TOP4.1 Ostrava Arbeitgeber SAP Margit Herrler, Senior Recruitment Consultant, SAP SE, Walldorf 15:20 − 15:50 Anerkennung ausländischer Qualifikationen – 3.2 Florenz Möglichkeiten, Verfahren und Qualifizierungen Juliane Träbert, IQ Netzwerk Sachsen, c/o EXIS Europa e. V., Dresden

Ideelle Trägerschaft

Landeshauptstadt Dresden –



Amt für Wirtschaftsförderung

Projektbeirat

Bundesagentur für Arbeit



Agentur für Arbeit Dresden

dresden | exists – Die Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Fachkräftegewinnung 13:25 − 13:55 Zukunft für Grüne Berufe 4.3 Landesverband Gartenbau Sachsen e. V., Dresden



DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG

15:20 − 15:50 Anerkennung ausländischer Qualifikationen – 3.2 Florenz Möglichkeiten, Verfahren und Qualifizierungen Juliane Träbert, IQ Netzwerk Sachsen, c/o EXIS Europa e. V., Dresden



Dresdner Verkehrsbetriebe AG



DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH

Berufliche Weiterbildung



futureSAX – die Innovationsplattform

10:40 − 11:10 Weiterbildung der Ausbilder – Angebote für Ihr 4.1 Ostrava Ausbildungspersonal Antje Walther, Produktmanagerin, IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH, Dresden



des Freistaates Sachsen, Dresden



Handwerkskammer Dresden



Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden



Industrie- und Handelskammer Dresden



Landeshauptstadt Dresden –



Amt für Wirtschaftsförderung



Ostsächsische Sparkasse Dresden

12:45 − 13:15 Die Zukunft ist digital – Weiterbildung bei den 4.3 WBS Schulen WBS Schulen Dresden 13:05 − 13:35 Kauffrau/-mann für Büromanagement – Mehr als 4.2 Straßburg nur Kaffee kochen Annett Hoppe, Ausbilderin, bsw Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH, Dresden 13:20 − 13:50 Job, Familie, Studium – berufsbegleitend 4.1 Ostrava studieren – geht das? Silke Clauß, Geschäftsführerin; Dr. Klaus-Peter Sehmisch, Bildungsreferent, Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V., Dresden

Dienstleistungen für Unternehmer/Arbeitgeber 15:20 − 15:50 Anerkennung ausländischer Qualifikationen – 3.2 Florenz Möglichkeiten, Verfahren und Qualifizierungen Juliane Träbert, IQ Netzwerk Sachsen, c/o EXIS Europa e. V., Dresden Änderungen vorbehalten! Aktuelle Infos unter www.messe-karrierestart.de 26

SACHSENMETALL – Unternehmensverband der Metall- und Elektroindustrie Sachsen e. V.

SAB Sächsische Aufbaubank – Förderbank –



Sächsische Bildungsagentur



Regionalstelle Dresden



Sächsisches Staatsministerium für Kultus



Verband Sächsischer Bildungsinstitute e. V. 27

Abfahrt DD-Hellerau

E 55

Richtung Berlin Autobahndreieck Dresden (A14 und A13) Airport Dresden Klotzsche Ra

de

bu

E 40

rge

Richtung Airport Dresden Klotzsche

rS

tr.

B 97

Abfahrt DD-Neustadt

B170 r brücke Königs

Lommatzscher Str.

Str.

tr. as

tr.

B6

Bhf. DD-Neustadt

Elb e

Elb

Pie

sch

Messering

e

en

Bremer Str.

e

ner

Str.

tr. nts

lle aa

weri

rie

n



Sch

v De

Richtung Hauptbahnhof

. zstr

rit ne

str

Bhf. DD-Mitte

. zstr

erit

O

rstr.

fer

äfe

iß We

Marienbrücke

Sportpark Ostra

M bu agd rge erS tr.

au

Sch

V ee g olks elä fes nd te

All

str

B6

Hamburger Str.

er

O

tr.

ds

an

rL

ne

eiß M

Flügelwegbrücke

Ostragehege Messering 6 01067 Dresden

Schlachthof straße

Richtung Leipzig Autobahndreieck B6 Nossen (A4, A14 und A17)

Messering

ns Ha

Washingtonstr.

Abfahrt DD-Altstadt

rS ge zi ip Le

A4

Postplatz

Anreise Auto: • Autobahn A4 und A13/E40  Abfahrt DD-Alt­stadt/ Abfahrt DD-Neustadt-Elbepark/Abfahrt DD-Hellerau • Autobahn A17/E55  Abfahrt DD-Südvorstadt  B170  B6 •B  undesstraße B6  Ausschilderung zur MESSE DRESDEN folgen Öffentliche Verkehrsmittel: • Hauptbahnhof  Straßenbahnlinie 10 bis Haltestelle MESSE DRESDEN • Bhf Neustadt  Straßenbahnlinie 6 bis Bhf Mitte  Linie 10 • Zentrum/Postplatz  Linien 1, 2, 4, 8, 9, 11, 12 bis Postplatz  ab Postplatz Linien 1, 2, 94 bis Bhf Mitte  Linie 10 Aktuelle Fahrplanauskünfte unter: www.dvb.de

Veranstalter

N

UN

TE

I F I Z I E RT

E

RT

ES

ZE

ORTEC Messe und Kongress GmbH Bertolt-Brecht-Allee 24 · 01309 Dresden Tel.: 0351 315330 · Fax: 0351 3153310 E-Mail: [email protected] Web: www.messe-karrierestart.de

RNEHM

Mit freundlicher Unterstützung:

Eintritt/Ermäßigt Gruppenkarte ab 10 Personen

5,00 €/3,50 € 3,50 €/Person

Veranstaltungsdaten MESSE DRESDEN – Ostragehege · Messering 6 · 01067 Dresden 19. – 21. Januar 2018 · Fr. 9–17 Uhr · Sa./So. 10–17 Uhr

www.creatyp.de, 1-11/17

Eintrittspreise