Kulturprogramm 2017 - Sven Tode

wir in der „Gedenkstätte israelitische Töchterschule“. Die Schule in der Karoli- nenstraße wurde 1884 als. Armenschule für jüdische. Mädchen eingerichtet; noch.
2MB Größe 3 Downloads 493 Ansichten
Olympiastützpunkt Der Olympiastützpunkt ist eine Betreuungs- und Serviceeinrichtung für alle regionalen Spitzen- und Nachwuchssportlerinnen. Der Hauptsitz des Olympiastützpunktes befindet sich auf dem Gelände des Sportparks Dulsberg. Rund 300 Athleten aus 25 verschiedenen Sportarten werden betreut. Die Athletinnen und Athleten sind Mitglieder der Nationalmannschaften und nehmen an Olympischen und Paralympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften, sowie vielen weiteren internationalen Wettkampfhöhepunkten teil.

Voraussichtlich 12. Oktober 2017 Die Führung ist kostenlos Anmeldung bis 8. September 2017

Kieler Landtag und Weihnachtsmarkt Führung durch den Landtag und Gespräch mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Martin Habersaat sowie Teilnahme an einer Plenarsitzung. Nach einer Stärkung geht es weiter zum Bummel über den Kieler Weihnachsmarkt.

Mittwoch, den 13. Dezember 2017 Start: 09:21 Uhr ab Hauptbahnhof Teilnahmebeitrag: 11 Euro (ohne Verpflegung) Anmeldung bis 20. November 2017

Zur Person Sven Tode

Hamburg neu entdecken 1964 wurde ich in Hamburg geboren und bin hier aufgewachsen. Gern lebe ich seit vielen Jahren mitten im Herzen unseres Wahlkreises. Seit 2008 bin ich Vorsitzender des SPD Distrikts Barmbek-UhlenhorstHohenfelde.

Gemeinsam Kultur und Geschichte in Hamburg erleben

In Hamburg habe ich Geschichte studiert, wurde promoviert und habilitiert. Nach meinem Studium habe ich das Institut für Firmen- und Wirtschaftsgeschichte gegründet und leite es seitdem. Seit der Bürgerschaftswahl 2011 bin ich als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und hier seit Frühjahr 2015 Fraktionssprecher für Wissenschaft und Forschung. Außerdem bin ich Mitglied im Haushaltsausschuss und im Europaausschuss.

KONTAKT Abgeordnetenbüro Barmbek Dr. Sven Tode, MdHB Fuhlsbüttler Straße 458 22309 Hamburg Tel.: 040/39 87 66 22 Fax: 040/39 87 66 24 [email protected] www.sven-tode.de

Kulturprogramm 2017 mit Ihrem Wahlkreisabgeordneten Sven Tode

Liebe Kulturgänger, auch 2017 möchte ich gerne gemeinsam mit Ihnen die verschiedenen Facetten unserer Stadt entdecken. Wir haben diesmal eine große Bandbreite von Themen im Angebot: Kulturelles wie das Ohnsorg Theater und die Elbphilharmonie sind ebenso dabei wie der Sport beim Olympiastützpunkt in Dulsberg oder die Justiz beim Internationalen Seegerichtshof an der Elbe. Aufgrund wiederholter Nachfragen habe ich diesmal auch gerne wieder die Israelitische Töchterschule mit in das Programm genommen. Und zum Abschluss des Jahres möchte ich mit Ihnen den Landtag von Schleswig-Holstein besuchen und anschließend auf dem Weihnachtsmarkt in Kiel noch bummeln gehen. Im Anschluss jedes Ausflugs wird es die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Klönen geben. Denn mir als Wahlkreisabgeordnetem ist es ein besonderes Anliegen, in lockerer Atmosphäre mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, und dabei mehr von Ihren Sorgen, Wünschen und Anliegen zu erfahren.

Herzliche Grüße Ihr

Ohnsorg-Theater

Internationaler Seegerichtshof

Seit über 100 Jahren gehört es als feste Institution zu Hamburg: das OhnsorgTheater. Stars wie Heidi Kabel oder Henry Vahl machten das Haus über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Stets aufs Neue zeigt das Theater einen abwechslungsreichen plattdeutschen Spielplan. Wir dürfen einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Hamburg ist Sitz des Internationalen Seegerichtshofs. Er entscheidet in Streitigkeiten über die Auslegung oder Anwendung des Seerechtsübereinkommens. Bei einer Führung erfahren wir mehr über die Arbeit des Gerichtshof, der in Nienstedten an der Elbchaussee liegt.

Montag, 27. Februar 2017, 12:00 Uhr Die Führung ist kostenlos Anmeldung bis 10. Februar 2017

Freitag, 23. Juni 2017, 10:30 Uhr Die Führung ist kostenlos Anmeldung bis 20. Mai 2017

Gedenk- und Bildungsstätte Israelitische Töchterschule

Elbphilharmonie

Ein Stück jüdischer Geschichte Hamburgs erleben wir in der „Gedenkstätte israelitische Töchterschule“. Die Schule in der Karolinenstraße wurde 1884 als Armenschule für jüdische Mädchen eingerichtet; noch bis 1942 wurden hier jüdische Kinder unterrichtet. Eindrucksvoll stellt die Ausstellung den von Flucht, Vertreibung und Deportation geprägten Alltag junger Mädchen dar.

Freitag, 19. Mai 2017, 10:00 Uhr Teilnahmebeitrag: 9 Euro Anmeldung bis 14. April 2017 V.i.S.d.P.: Dr. Sven Tode, MdHB, Fuhlsbüttler Straße 458, 22309 Hamburg

Die Führung durch das neue Konzerthaus führt durch den historischen Kaispeicher über die Plaza, durch die Foyerbereiche bis ins Herzstück der Elbphilharmonie - den großen Konzertsaal. Neben Details zur Entstehung und den architektonischen Besonderheiten gibt es auch einen Einblick in die Abläufe des Musikbetriebs.

Geplant für September 2017 Teilnahmebeitrag: steht noch nicht fest Anmeldung bis 4. August 2017