die schärf - Snack Akademie

Der Unternehmensgründer zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und übergibt .... Die langjährige Erfahrung in der Beratung hat die Schärf Unterneh-.
4MB Größe 112 Downloads 148 Ansichten
DIE SCHÄRF UNTERNEHMENSGRUPPE

VO R W

WORT

D I E S E E L E M U S S S P Ü R BA R S E I N Zwei Dinge haben mich in meinem Leben geprägt; zum Einen das

In der Verwirklichung neuer Ideen liegt der Drang, Grenzen zu

Thema Kaffee und zum Anderen der Umgang mit Menschen. Diese

überwinden. Dies wird von uns Menschen geprägt und getragen.

Verbindung ist auch die Basis erfolgreicher Umsetzungen von Kaf-

Wir leben innerhalb von Partnerschaften im menschlichen Verbund.

feegastronomischen Projekten mit Seele und Wohlgefühl. Erfahrungen aus der Vergangenheit in gegenwärtiges Handeln einDabei lege ich Wert darauf, dass auf die verschiedensten Gefühls-

zubringen, um damit zukünftige Nachhaltigkeit zu schaffen, sollte

empfindungen der Menschen eingegangen wird. Dies setzt sich

uns Verpflichtung sein. Dies benötigt jeden Einzelnen im Verbund

innerhalb unseres Unternehmens vordergründig aus dem Produkt,

und sollte Auftrag an uns im Sinne unserer Kinder sein.

dem architektonisch vitalen Ambiente und der begleitenden Visualisierung aus Grafik und Design zusammen; mit der Zielrichtung, Menschen über das Genussmittel Kaffee zur Kommunikation einzu-

Dankend all meinen Partnern,

laden. In einer Zeit mangelnder Kommunikation unter Menschen gewinnen Kaffeehaus- oder Coffeeshop-Konzepte immer mehr an sozialpädagogischer Bedeutung im direkten Gespräch miteinander.

Reinhold Schärf

UNTERN

NEHMEN

UNTERNEHMEN DER BEGINN • Gegründet 1957 von Herrn Dr. Alexander Schärf, einem Pionier moderner Espressokultur. • Kernkompetenzen in allen Bereichen der komplexen Zusammenhänge im Bezug auf die Zubereitung von Espressokaffee • Markteintritt in die USA, 1978 • Gründung der Coffeeshop Company 1999

Mit dem Auskauf der anderen Geschwister hat Herr Reinhold Schärf 1999 das Unternehmen strategisch neu aufgestellt und dynamisch weiterentwickelt. Mit der neu gegründeten Schwestergesellschaft „Coffeeshop Company“ hat er anfangs Markterfahrungen gesammelt, aus „Fehlern“ bewusst gelernt, um mit dem Geschäftsmodell 2003 durchzustarten und in nur 6 Jahren eine international beachtete Expansion zu erreichen.

• Eröffnung der Schärf World 2005 Reinhold Schärf, als Unternehmer, gilt als einer der wenigen mit Dr. Alexander Schärf hat das Unternehmen aufgebaut und zuerst

Handschlagqualität. Auch seine Einstellung zu Fehlern – sie bewusst

in Ostösterreich und dann im deutschsprachigen Raum zur hoch-

zuzulassen und zu ermöglichen – um daraus wichtige Erkenntnisse

qualitativen Marke für die Gastronomie entwickelt. Schärf Kaffee-

für Produkte und Kundennutzen zu gewinnen und die Weiterent-

maschinen sind aufgrund ihrer Qualität weltweit anerkannt.

wicklung von Menschen aktiv zu fördern, ist ein großer Vorteil.

Die Idee einer „outsourcing“ Fabrik mit einem ausländischen

Das Unternehmen hat mit einem Bruchteil der Mittel, die Mitbe-

Kooperationspartner in den 50er/60er Jahren gilt als bahnbrechend,

werbern zur Verfügung stehen, ein Vielfaches erreicht.

unternehmerisch richtungsweisend und besteht bis heute. 1978 erfolgte der Eintritt in den US - Amerikanischen Markt.

UNTERNEHMEN SCHÄRF WORLD Im Jänner 2004 erfolgte der Spatenstich für den Bau der SchärfWorld „The Art of Coffee“ in Neusiedl am See, die im Sommer 2005 eröffnet wurde. Diese Kaffeewelt umfasst eine Kaffeemanufaktur inklusive Rösterei, einen multimedialen Kaffeelehrpfad: „von der Pflanze in die Tasse“; drei vollwertige Kaffeegastronomiekonzepte, Schauräume, Labor, Aqua Coffea, Raumharmonisierung, Shuttle, Videopräsentationen und –animationen sowie einen Verkaufsshop. Mittlerweile beinhaltet der Standort Neusiedl am See auch das Headquarter.

M I TA R B E I T E R Die Unternehmenskultur in der Schärf Gruppe wird von einem eigenem „Schärf - Spirit“ geprägt. Nahezu alle Besucher der Schärf World bestätigen, dass hier auch im internationalen Vergleich eine ganz besondere Unternehmensverbundenheit seitens der MitarbeiterInenn erlebt wird, die auch international eine Seltenheit darstellt. Kennzeichen dieser Unternehmensverbundenheit sind z.B: die besonders hohe Loyalität, überdurchschnittliches Engagement, das aktive Wahrnehmen von Chancen und konstruktive Teamarbeit. Als eigentümergeführtes Familienunternehmen prägten Dr. Alexander Schärf und Reinhold Schärf die Unternehmenskultur. Diese besteht weniger in geschriebenen Regeln, als im aktiven Vorleben. Die Unternehmenswerte basieren auf gelebtem Humanismus, Dialogfähigkeit, lebenslangem Lernen, bewußter Fehlertoleranz und fachlicher wie auch persönlicher Weiterentwicklung.

GESCHICHTE 50er Jahre

1978

Alexander Schärf erwirbt ein Kaffeemaschinenhandelsunternehmen

Das Unternehmen beginnt mit dem Import hochwertigen Espres-

in Wien und übersiedelt kurz darauf in ein Geschäftslokal in das

sokaffees aus Italien. Sukzessive wird eine eigene Kaffeemarke ent-

Zentrum von Wiener Neustadt.

wickelt und die Röstung nach Österreich verlagert. Schärf USA startet (Kaffeemaschinen und Immobiliengeschäft).

1962 Die Installation eines hochmodernen Funkservicenetzes führt zur

1980

drastischen Absenkung der Servicezeiten.

Der Unternehmensgründer zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und übergibt die Leitung seinen Nachkommen.

1964 Übersiedlung auf ein 10.000 m2 großes Betriebsgrundstück im In-

1981

dustriegebiet von Wiener Neustadt und Aufbau eines modernen

Gründung eines TB-Ingenieurbüros für Planung und Architektur.

Kundendienstwerkes. Der Sitz beheimatet auch die Service- und Verwaltungszentrale.

1982 Mit dem Einzug der EDV in alle Bereiche des Wirtschaftslebens

70er Jahre

werden eigens für die Bedürfnisse der Gastronomie abgestimmte

Der Kundenstock umfasst mittlerweile mehrere tausend Kunden. Ei-

Abrechnungssysteme und computergesteuerte Getränkeanlagen

gene technische Entwicklungen und Patente im Maschinenbereich

entwickelt und erstmals am Markt platziert.

werden vorangetrieben und der Vertrieb auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet. Installation einer Großküchen- und Planungs-

90er Jahre

abteilung. Die Nachkommen von Alexander Schärf übernehmen

In Hamburg wird eine Niederlassung gegründet, um den norddeut-

sukzessive Aufgaben im Unternehmen.

schen Markt noch besser betreuen zu können. Deutschland zählt neben den USA zu den bedeutendsten Exportmärkten.

GESCHICHTE 1994 Die erste vollautomatische, interaktive Kolbenespressomaschine

und den Vereinigten Staaten wird das Konzept der Schärf Coffeeshop

wird unter dem Namen Schärf „ECOM +“ am Markt vorgestellt. Die

Company mit einem ersten Standort in Wien am Markt umgesetzt.

verwendete Kolbentechnologie setzt die Tradition des Unternehmens in der konsequenten Pflege und Verbesserung des Kolbensys-

Das Schärf Barista Konzept wird vorgestellt. Mit dem Erwerb dieses

tems fort.

speziellen Packages bekommt der Kunde sowohl Espressotechnologie auf höchstem Niveau, als auch den Zugang zu Rezepturen, Zu-

1995

bereitungsarten, Werbeunterstützung sowie die intensive Schulung

Die Weiterentwicklung der verwendeten Technologien und die in

seiner Mitarbeiter der Spezialisten der Alexander Schärf & Söhne

verstärktem Maß einzusetzende Mikrochiptechnik führen zur Etab-

GmbH.

lierung eines in der Branche richtungsweisenden Servicekonzeptes, unter dem Namen „x-serve“.

2000 Der zweite Standort der Coffeeshop Company in Wien wird eröff-

1996

net. Die amerikanische Schifffahrtslinie Carnival Cruise Line wird

Mit der Markteinführung der Kolbenespressomaschine „xpress“

als Kooperationspartner gewonnen und installiert den ersten Coffee-

wird eine völlig neuartige Technologie mit großem Erfolg am Markt

shop Corner auf einem Kreuzfahrtschiff.

platziert. 2001 1999

Die Schärf Coffeeshop Company wird als rechtlich selbständiges

Reinhold Schärf, der seit 1975 kontinuierlich als Miteigentümer und

Unternehmen ausgegliedert und nimmt die ersten beiden Franchi-

Geschäftsführer tätig ist, übernimmt im Zuge eines Management Buy

senehmer unter Vertrag. Der erste mobile Coffeeshop nimmt seinen

Outs alle Anteile an der Alexander Schärf & Söhne GmbH. Nach

Betrieb auf.

einigen Jahren intensiver Beschäftigung mit Kaffeetrends in Europa

GESCHICHTE 2002 Die Coffeeshop Company eröffnet 6 Franchiseshops in Österreich

Die Coffeeshop Company expandiert in die neuen Mitgliedstaaten

und Deutschland. Der zweite mobile Coffeeshop wird in Betrieb

der Europäischen Union. Ein weiterer wichtiger strategischer Expan-

genommen. Im Zuge der Kooperation mit Carnival Cruise Lines

sionsschritt ist die Bearbeitung des Arabischen Marktes. Bis Jahres-

werden mittlerweile Coffeeshop Corner auf 11 Schiffen betrieben.

ende werden 17 neue Franchise- und Lizenzshops der Coffeeshop Company eröffnet.

2003 Im Lauf des Jahres werden 17 neue Standorte der Coffeeshop

2005

Company eröffnet.

Eröffnung der Schärf World in Neusiedl am See.

Die Planungsarbeiten für das Kompetenzzentrum Schärf - World

2006

„The Art of Coffee“ in Neusiedl/See beginnen.

Erste Masterfranchiseverträge werden abgeschlossen und neue Märkte erschlossen wie z.B: Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn

Die Coffeeshop Company wird in einem Test der unabhängigen

und die Türkei.

Zeitschrift „Der Konsument“ gegen alle internationalen Mitbewerber als bestes Kaffeekonzept und somit als Testsieger ausgezeichnet.

2007 Erweiterung der Produktpalette um die qualitativ hochwertige Tee-

2004

kompetenz „Art of Tea“. Die Schärf Coffeeshop GmbH wurde am

Im Jänner 2004 erfolgt der Spatenstich für die Schärf - World

15.11.2007 anlässlich der MAPIC – The international market for

„The Art of Coffee“ in Neusiedl/See. Die Schärf Kaffee Konzepte

retail real estate - in Cannes für einen Award in der Kategorie

werden fortlaufend verbessert und ausgebaut. Das Schärf Barista

Catering Outlets für eines der weltweit besten Systemgastronomie-

Konzept erweitert seine Bedeutung national und international als

konzepte nominiert.

eines der erfolgreichsten Kaffeekonzepte am Markt.

GESCHICHTE 2008

2011

Eröffnung des „Bauteil II - The visions of science“ der Schärf World

Renovierung des Firmensitzes in Wiener Neustadt. Ausbau der

in Neusiedl am See. Die Schärf World wird das neue Headquarter

Technikabteilung, Implementierung eines

der Schärf Unternehmensgruppe. Markteintritt in Russland.

sowie eines Veranschaulichungsbeispiels für das Raumharmoni-

Aqua Coffea Labors

sierungskonzept. Auszeichnung der Marke für das „Beste Kaffee2009

haus in Russland. Weiters folgt eine Auszeichnung der Coffeeshop

Der 200. Coffeeshop Company Store wird eröffnet.

Company für das Beste Ambiente im Kaffeehaus durch das deut-

Dem Coffeeshop Company Franchisesystem wird Qualität durch

sche Institut für Servicequalität.

deutsche und österreichische Zertifizierungsprogramme zuerkannt. 2012 Nominierung im Rahmen des „European Coffee Symposium“ als

Eröffnung des Ganztages - Gastronomiekonzepts „the Italian“ als

einzige österreichische Unternehmung für einen der begehrten

erfolgreiches Stand Alone Konzept und als Ergänzung der bisheri-

europäischen Preise bzw. Top-3-Platz als „Most Admired Coffee

gen Kaffeegastronomiekonzepte.

Chain Brand Germany & Austria“. 2010 Vertragsunterzeichnung für den mexikanischen Markt. Eröffnung der ersten Coffeeshop Company Stores. Auszeichnung von Reinhold Schärf am European Coffee Symposium für seinen „besonderen Beitrag zur europäischen Kaffeeindustrie“.

os s e r Esp nen i h c s ma gie o l o n Tech

rei e t s ö er Kaffe und tur k a f u Man

tk u d o Pr g& n u l k ic entw ng i t u o sc Trend y

dem a c A f

Schär

alu d i v Indi ie, m o n o gastr ng u n a l eptp z g n n o u K r h rchfü u d &

sion n a p Ex op h s e e Coff ny a p m Co

ung l k c i Entw anr F d un m e t Sys epte z n o k chise

irtw s b e Betri liche t schaf ung u Betre

n& g i s e D udio t S k i Graf ing

ult s n o C

K E R N KO M P E T E N Z E N Die Schärf Unternehmensgruppe hat sich immer durch die beson-

Darüber hinaus erstellt das Unternehmen Gastronomiekonzepte,

dere Nähe zum Markt ausgezeichnet. Entwicklungen konnten sehr

führt Planungen und Einrichtung von Gastronomiebetrieben aus,

früh erkannt oder sogar antizipiert werden. Ziel des Unternehmens

agiert als erfahrener Gastronomiebetriebsberater und hilft Kunden

war es immer, die Kunden optimal zu unterstützen.

zu einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung. Schulungen sowie ein umfangreiches Ausbildungskonzept (Schärf Academy) runden die

Die langjährige Erfahrung in der Beratung hat die Schärf Unterneh-

gesamthafte Wertschöpfungskette ab.

mensgruppe mittlerweile zu einem Komplettanbieter in der internationalen Gastronomie werden lassen. Basierend auf einem umfangreichen Know-how, einem spezifischen Marketing und einem gefragten Franchisekonzept bietet die Unternehmensgruppe Kompetenz im Kaffee- (The Art of Coffee) und Teebereich (The Art of Tea).

Espressomaschinen Technologie

Kaffeerösterei und Manufaktur

Schärf Academy

Expansion Coffeeshop Company

Mit dem 1999 vorgestellten Baristakonzept (Ausstattung von Bäckereien mit der Schärf-Produktpalette bzw. Integration der Kaffeegastronomie in anderen Geschäften / Shop in Shop) konnte vor allem in Deutschland eine sehr erfolgreiche Kooperation mit großen deutschen Bäckereiketten etabliert werden.

Produktentwicklung & Trendscouting

Individualgastronomie, Konzeptplanung & -durchführung

Entwicklung System- und Franchisekonzepte

Betriebswirtschaftliche Betreuung

Design & Grafik Studio Consulting

GESCHÄFTSFELD - ALEXANDER SCHÄRF & SÖHNE ALEXANDER SCHÄRF & SÖHNE

SCHÄRF BARISTA KONZEPT

Die Alexander Schärf & Söhne GmbH wurde bereits im Jahr 1957

Eines der beiden Kaffeekonzepte ist das Schärf Barista Konzept.

als Kaffeemaschinenhandelsbetrieb in Wiener Neustadt gegründet

Dieses Konzept kann, ohne architektonische Änderungen vorneh-

und erweitert seit damals ihr Tätigkeitsfeld stetig. Das Kerngeschäft

men zu müssen, leicht in ein bestehendes Gasthaus, Kaffeehaus,

der Alexander Schärf & Söhne GmbH liegt nach wie vor im Vertrieb

Bäckerei oder in die Betriebsküche einer Firma implementiert wer-

und dem Handel mit Espressokaffeemaschinen und qualitativem

den. Lediglich technische Voraussetzungen müssen erfüllt werden.

Arabica-Kaffee für den Gastronomiebereich. Das Sortiment umfasst insgesamt 15 Kaffeespezialitäten. Zwei Darüber hinaus ist die Alexander Schärf & Söhne GmbH in der

davon sind Iced Getränke. Mit den nötigen Ingredienzen, der vor-

Konzepterstellung und Komplettausstattung für den Gastronomie-

ausgesetzten Hardware und dem Know - how, welches im Zuge der

bereich (mit Schwerpunkt auf Konzepte in Verbindung mit Kaffee-

Schärf - Academy Schulung vermittelt wird, können hochqualitative

vermarktung) tätig.

Spezialitäten zubereitet werden.

In diesem Geschäftsfeld werden sämtliche Aktivitäten, die mit der

Der Kunde kann zwischen drei verschiedenen Kaffee-Blends zu

Entwicklung und dem Vertrieb von computergesteuerten Schank-

unterschiedlichen Preisen wählen. Für den deutschen Markt wur-

und Abrechnungssystemen, der Planung und der Ausstattung von

de eine spezielle Instant-Blend Lösung entwickelt. Ob entkoffeiniert

Großküchen sowie der Planung und dem Ausbau der Coffeeshop-

oder eine spezielle Reinsorte, Schärf liefert den gewünschten Kaffee.

Franchisefilialen zu tun haben, zusammengefasst. Seit kurzer Zeit werden auch eigene Kaffees für Kunden kreiert. So kann der Kunde seinen „eigenen“ Kaffee verwenden und vermarkten. Ein gutes Beispiel ist hier der „hill café“, eine Eigenkreation für das bekannte Weingut Hillinger aus dem Burgenland.

GESCHÄFTSFELD - ALEXANDER SCHÄRF & SÖHNE Eckpunkte des Schärf Barista Konzeptes:

ART FOR TEA ist eine Erweiterung der Schärf Konzepte um die Teekompetenz. Das

1) Grundkurs, in dem das Wissen der Schärf-Kaffee - Professur als

„Art for Tea“Konzept besticht den Gast mit Geschmack und Ästhetik

Warenkunde vermittelt wird.

und macht Freude beim Betrachten der Kunstwerke auf den großen

2) Die „Hardwarekomponenten“, wie Kaffeemaschine, Mahlwerk,

Schärf Tea-Bags. Die Schwarz,- Grün-, Kräuter- oder Früchtetees

Schutzbehältnisse für Kaffee, Wasservorbereitung und -behandlung

zeichnen sich durch Naturbelassenheit, ihre natülrichen Aromen

3) Professionelles Geschirr (Funktion und Design; speziell entwi-

und ihr Geschmackserlebnis - ob als Heiß- oder Iced Tea - aus.

ckeltes Gebinde) 4) Das Kennenlernen alter & neuer Genuss Rezepte inklusive der

Choco Late

Anwendung von Geschmacksverfeinerungen.

Eine Produktneuheit stellt das Schärf Trinkschokoladen-Konzept

5) Service & Maintenance für perfekte Kostenplanung und Kalkula-

„Choco Late“ dar, welches ein neues, nachhaltiges Gesamtkon-

tion werden über die bewährte „Schärf X-Serve“ Einheit pauschal ab

zept ist und der Schärf Philosophie höchsten Qualitätsanspruchs

5 Jahre inkl. Material, Weg- und Arbeitszeiten angeboten.

folgt. Die beiden Sorten der hochwertigen Trinkschokolade

6) Marketing- & Werbeunterlagen für die optimale Verkaufsförde-

„Choco Late DARK“ und „Choco Late WHITE“ bestehen

rung am jeweiligen Standort.

aus erlesenen Rohstoffen und sind frei von Geschmacksverstär-

7) Eine 3 - tägige Einschulung durch ausgebildete Barista - Trainer.

kern, künstlichen Farbstoffen, Konservierungsmitteln, künstlichen

8) Regelmäßige Qualitätskontrollen durch qualifizierte Barista -

Aromastoffen und Gentechnik.

Trainer. Eine Innovation der neuen Produktfamilie ist das Glas: Ein speziell SCHÄRF BARISTA ROYAL KONZEPT

für die Coffeeshop Company und Schärf entwickeltes mundgeblase-

Das Schärf Barista Royal Konzept ist eine Weiterentwicklung des

nes doppelwandiges Glas, in dem das Getränk heiß bleibt und das

erfolgreichen Barista Konzeptes. Mit neuen Getränken, einer spe-

nach Außen nur angenehme Wärme abgibt.

ziellen Glas - Linie und dem schon im Konzept integrierten „Art for Tee“- Teekonzept wird das qualitative Kaffeeangebot erweitert. Weiters wurde die Werbelinie gänzlich überarbeitet.

G E S C H Ä F T S F E L D - C O F F E E S H O P C O M PA N Y Der Geschäftsfokus der 1999 gegründeten Schärf Coffeeshop GmbH

Coffeeshops ausgestattet. Die großen Schiffe weisen 2 Coffeeshops

liegt im Aufbau und im Betrieb eines internationalen Franchisekon-

auf, zusätzlich sind Bars und Restaurants mit Schärf Espressoma-

zeptes auch mit „Coffee-to-go“, dessen Umsetzung entweder über

schinen bestückt.

Eigen- oder Franchiseshops erfolgt. Das Konzept stellt eine optimale Verlängerung der Wertschöpfungskette der Schärf-Gruppe rund um

DIE IDEE

die Kernkompetenz „Kaffee“ dar.

„Coffee to go“, als Leitbild des Coffeeshop Company Konzeptes, ist ein Trend, der in den 80´er Jahren in den USA entstanden ist und

Für die Nutzung des Franchisepaketes entrichtet der Franchiseneh-

verstärkt auf internationale Märkte übergreift.

mer eine einmalige Eintrittsgebühr sowie ein monatliches Franchiseentgelt. Dem stehen Leistungen wie die Unterstützung bei der

Kaffee wird innerhalb dieses Trends als „Lifestyle Produkt“ am Markt

Standortauswahl, die Durchführung von Standortanalysen, günstige

positioniert und sein Imagewert als Konsumgut gehoben. Vor die-

Einkaufskonditionen, Markennutzungsrechte, Personalschulungen,

sem Hintergrund haben wir das Coffeeshop Company - Konzept

Produktentwicklungen uvm. gegenüber.

entwickelt und zur Marktreife gebracht.

Das Franchisenetzwerk wurde in den letzten Jahren sukzessive über

Im Mittelpunkt des Konzeptes steht das hochwertige Produkt „Kaf-

die österreichischen Grenzen hinaus ausgebaut. Es wurden bereits

fee“, dem, unterstützt durch die Entwicklung einer jungen, trendigen

international 260 Coffeeshops eröffnet, wobei alleine in Österreich

Kaffeekultur in den USA seit einiger Zeit ein völlig neuer Stellen-

37 (davon einige Eigenshops) und in Deutschland 35 Shops beste-

wert gegeben wird. Die von der Coffeeshop Company angebotenen

hen. Zusätzlich werden derzeit drei mobile Einheiten in Ägypten,

Espressocafé - Spezialitäten werden in einem hochwertigen Spezial-

Ungarn und Mazedonien unterhalten.

becher oder in formschönen Gläsern zubereitet.

In Kooperation mit der weltweit größten Kreuzschifffahrtsgesellschaft Carnival Cruise Lines wurden 40 Kreuzfahrtschiffe mit Schärf

G E S C H Ä F T S F E L D - C O F F E E S H O P C O M PA N Y Der Becher verfügt über ausgezeichnete Isolationseigenschaften

Die angebotenen Spezialitäten entsprechen sowohl dem hohen

und stellt sicher, daß die ideale Trinktemperatur von 60 Grad über

Qualitätsanspruch der Zielgruppe, als auch dem Wunsch der Kon-

einen Zeitraum von ca. 20 Minuten beibehalten wird. Der Becher

sumenten nach schonend zubereiteten, leicht verträglichen Produk-

ist mittels eines speziell angefertigten Deckels mit Trinköffnung ver-

ten. Der Kunde wählt aus verschiedenen Zubereitungsarten und

schließbar und somit für die außer Haus oder „To go“- Konsumation

drei Getränkegrößen aus. Statt mit Zucker kann das Getränk auch

geeignet. Die angebotenen Spezialitäten und die Form der Verabrei-

mit speziellen Geschmacksaromen (flavours) in vielen Geschmacks-

chung kommen gleichermaßen dem Bedürfnis sowie der Mobilität

richtungen gesüßt werden.

der modernen Gesellschaft, als auch dem sehr hohen Qualitätsanspruch nach.

Zubereitet werden alle Spezialitäten ausschließlich vom sogenannten Barista. Der Barista ist besonders geschult in der Zubereitung

KERNKOMPETENZ ESPRESSOSPEZIALITÄTEN

von perfekten Kaffeespezialitäten. Regelmäßige Schulungen der

Ein Schwerpunkt des Angebotes liegt in einer Vielzahl von Kaffee-

Baristi sind von großer Bedeutung und gewährleisten das hohe

spezialitäten. Angeboten werden drei verschiedene Kaffeeblends

Qualitätsniveau und den Erfolg des Konzeptes.

aus den besten Anbaugebieten der Welt. Zur Verwendung kommen ausschließlich handgepflückte Hochland-Arabica Bohnen, die nach der besonders schonenden 12 Minuten-Methode geröstet werden. Nur die Verwendung allerbester Arabicasorten stellt die besondere Bekömmlichkeit der Kaffeespezialitäten sowie den niedrigen Koffeingehalt sicher. Auch entkoffeinierter Kaffee wird angeboten.

G E S C H Ä F T S F E L D - C O F F E E S H O P C O M PA N Y SHOPTYPEN

MITARBEITER/INNEN

Das Coffeeshop Company Konzept ist ein modular aufgebau-

Um den Erhalt der Qualität der angebotenen Produkte und eine

tes Konzept und kann, je nach räumlichen Gegebenheiten und

kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sicher-

der zu erwartenden Kundenfrequenz, an die jeweiligen örtlichen

zustellen, wurden von uns spezielle Training-Manuals entwickelt.

Gegebenheiten angepasst werden. Je nach verfügbarer Fläche sind

Bei der Ausarbeitung der Manuals konnten wir auf fundierte Erfah-

verschiedene Konzepte umsetzbar.

rungen unserer MitarbeiterInnen, auf externes Beraterwissen und die Unterstützung der Interessensvertretungen zurückgreifen.

Die Standortsuche erfolgt entweder durch die Development - Abteilung der Coffeeshop Company oder durch den Franchisenehmer

Von besonderer Bedeutung für die Weiterentwicklung des Systems

selbst. Jeder Standort wird durch die Coffeeshop Company freige-

ist die Ausbildung von Lehrlingen der Sparte „Systemgastronomie-

geben.

fachmann/frau“. Grundlage der Einschulung neuer MitarbeiterInnen ist der speziell für die Anforderungen der Coffeeshop Compa-

Lounge

ny entwickelte Lehrlingsausbildungsplan. Besonderes Augenmerk

Größe: 120 - 200 m²

im Rahmen der Ausbildung wird neben der Warenkunde und der

Die Shop-Front sollte mindestens 8 m oder sogar 10 m breit sein,

Produktzubereitung auf den Bereich Service- und Kundenorientie-

um das Konzept richtig zu präsentieren.

rung gelegt.

Classic Größe: 40 - 100 m²

Die Schulung und Weiterbildung der Franchisepartner sowie de-

Die Shop Front sollte zwischen 6 und 8 m breit sein.

ren MitarbeiterInnen erfolgt im Trainingszentrum der Schärf World.

Shop in Shop/Base

Insbesondere werden Begeisterungsfähigkeit, die Raffinessen der

Der hier benötigte Platz für die Bar sollte eine Mindestlänge von

Zubereitung und die Wesensmerkmale der Dienstleistung mit

4 m haben. 20 – 30 m² müssen für den Coffeeshop Bereich zur

großer Leidenschaft vermittelt.

Verfügung stehen.

KUNDEN Unternehmensposition



Die Stärke des Unternehmens liegt in der besonderen Kundennähe

• Hotellerie

und unmittelbaren Marktpräsenz. Es werden über 6.000 Kunden in

• Eventgeschäft

der Gastronomie betreut. Die Zusammenarbeit mit Bäckereien stellt insbesondere in Deutsch-



Sportveranstaltungen: Fußball Bundesliga: Rapid und



Wiener Neustadt, American Football: Vienna Vikings,



Eishockey Bundesliga: Vienna Capitals, etc.

land einen Schwerpunkt mit rund 600 Bäckerei-Kaffeekonzepten

Kulturveranstaltungen: Seefestspiele Mörbisch, Lange



Nacht der Museen, etc.



Einzel- Firmenevents: Pharma Industrie, Telekom-

Das Unternehmen hat eine Positionierung im hochqualitativen und



unternehmen, Lebens- und Genußmittelindustrie

hochpreisigen Segment. Das Abdecken der gesamten Wertschöp-

• Shop in Shop Lösungen: Buchhandlung, Tankstellen, Telekom-

fungskette stellt den USP dar.



dar.

munikationsshops, etc.

• Bäckereien

Shop in Shop Lösungen

• Gastronomie



kombinierte Lösungen mit Coffeeshop Company

Kaffeehäuser



Drive-through Lösungen

Restaurants



Stand alone Lösungen

Kundengruppen



Eissalons

• Kreuzschifffahrten



Konditoreien



Carnival Cruise Lines

Bars

• Masterfranchisenehmer für mehrere Länder/Regionen

Diskotheken

• Einzelfranchisenehmer

Gastwirtschaften

• Markennutzer und Lizenznehmer • Endkunden



PRÄS

SENZ

E X PA N S I O N BESTEHENDE MÄRKTE: • Österreich • Deutschland • Schweiz • USA • Slowakei • Tschechien • Ungarn • Polen • Slowenien • Kroatien • Serbien • Mazedonien • Türkei • Marokko • Russland • Ägypten • China • Irak • Kosovo • Albanien • Mexiko • Zypern • Kanada • Saudi Arabien • Kuwait Stand 09/2012

VORBEREITETE MARKTEINTRITTE: • Bosnien Herzegovina • Bulgarien • Rumänien • Oman • Katar • Libanon • Vereinigte Arabische Emirate • Jordanien • Jemen • Sudan • Syrien • Bahrain • Aserbaidschan • Ukraine • Holland

KO N TA

AKT DAT E N

KO N TA K T Alexander Schärf & Söhne GmbH Dr. Alexander Schärf Platz 1, A-7100 Neusiedl/See T: +43 (0)5 9010-430, F: +43 (0)5 9010-431 www.schaerf.at, shop.schaerf.at, [email protected] Firmenbuch Eisenstadt, protokolliert zu FN 110996f UID: ATU 205 880 04 Niederlassung Wiener Neustadt Dr. Alexander Schärfstrasse 2, A- 2700 Wiener Neustadt T: +43 (0)2622 24210, F: +43 (0)2622 24210 218 www.schaerf.at, [email protected] Firmenbuch Eisenstadt, protokolliert zu FN 110996f UID: ATU 205 880 04 Niederlassung Hamburg Am Neumarkt 30, D-22041 Hamburg Tel: +49 (0)40 656 817 87, Fax: +49 (0)40 656 555 4 www.schaerf.at, [email protected] Firmenbuch Eisenstadt, protokolliert zu FN 110996f UID: DE 812 66 77 69

Schärf Coffeeshop GmbH Dr. Alexander Schärf Platz 1, A-7100 Neusiedl/See T: +43 (0)5 9010-430, F: +43 (0)5 9010-431 www.coffeeshopcompany.com, [email protected] Firmenbuch Eisenstadt, protokolliert zu FN 178550z UID: ATU 506 20 001 Schärf coffeeshop deutschland gmbh Am Neumarkt 30, D-22041 Hamburg Tel: +49 (0)40 656 817 87, Fax: +49 (0)40 656 555 4 www.coffeeshopcompany.com, [email protected] Firmenbuch Eisenstadt, protokolliert zu FN 178550z UID: ATU 506 20 001

w w w. s c h a e r f . a t - s h o p . s c h a e r f . a t - k a f f e e m a s c h i n e n @ s c h a e r f . a t