ankommen in dortmund - Jugendring Dortmund

44135 Dortmund. Telefon: 0231- 524073. E-Mail: [email protected]. STADT DORTMUND - JUGENDAMT. RESPEKT-BÜRO. Stefan Woßmann.
98KB Größe 4 Downloads 471 Ansichten
WORKSHOP

FLUCHT UND

ANKOMMEN IN DORTMUND

→ Eine Projektreihe des Jugendrings Dortmund und des Respekt-Büros des Jugendamtes

WORKSHOP

FLUCHT UND

ANKOMMEN IN DORTMUND Seit dem Jahr 2015 dürfen wir in unserer Stadt eine Vielzahl von neuen Dortmunder Mitbürgerinnen und Mitbürgern begrüßen. Viele sind auf der Flucht vor Krieg und Unterdrückung in Dortmund angekommen. Einige werden noch weiter ziehen, um in einer anderen Stadt ein Zuhause zu finden. Der Jugendring Dortmund und das Respekt-Büro des Jugendamtes der Stadt Dortmund haben eine Projektreihe entwickelt, die sich mit der Thematik Flucht und Asyl beschäftigt, einen Einblick in den Alltag einer Erstaufnahmestelle ermöglicht und Jugendlichen eine Plattform bietet, die gemachten Erfahrungen in einem Dialog mit Lokalpolitikerinnen und Lokalpolitikern zu reflektieren. Das Projekt „Flucht und Ankommen“ unterteilt sich in 8 Bausteine. Je nach Bedarf können die Bausteine auch einzeln gebucht werden. Außerdem kann auch ein eigens auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler zugeschnittenes Programm erstellt werden. Sinnvollerweise sollte ein solcher Projekttag jedoch mindestens 4 Schulstunden umfassen.

» ZIELGRUPPE Jugendliche ab 14 Jahren.

» ZIELE → Stärkung des Demokratieverständnisses Prävention von extremistischen Einstellungen und Haltungen → Aktive Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Geschehen → Bewusst werden von Vorurteilen/Stereotypen gegenüber Geflüchteten



→ Förderung des kritischen Denkens → Anregung zum Nachdenken und Dialog über Zugehörigkeit, Kultur und Identität

» INHALTE & SCHWERPUNKTE 1. Baustein: Fluchtgründe und Flucht 2. Baustein: Nach Dortmund geflüchtet – und dann? 3. Baustein: Besuch einer Unterkunft oder Erstaufnahmeeinrichtung 4. Baustein: Geflüchtete und Menschenrechte 5. Baustein: Die Würde des Menschen ist unantastbar 6. Baustein: Planspiel zum Thema Kommunalpolitik und Flucht 7. Baustein: Gespräch mit Kommunalpolitik im Rathaus 8. Baustein: Engagement von Jugendlichen für Geflüchtete

» ZEITLICHER RAHMEN & ORT Der Workshop „Flucht und Ankommen in Dortmund“ ist für die Dauer von 4-12 Schulstunden konzipiert. Je nach Baustein findet der Workshop an verschiedenen Orten statt, u.a. in einer Einrichtung für Flüchtlinge, im Dortmunder Rathaus und an der Schule.

» KONTAKT JUGENDRING DORTMUND Thomas Oppermann Arbeitsstelle Jugend und Demokratie Geschwister-Scholl-Straße 33-37 44135 Dortmund  Telefon: 0231 - 477 56 11 E-Mail: [email protected] Dirk Geiseler JugendBotschaft Dortmund Friedhof 6-8 44135 Dortmund Telefon: 0231- 524073 E-Mail: [email protected] STADT DORTMUND - JUGENDAMT RESPEKT-BÜRO Stefan Woßmann Respektbüro Dortmund Rheinische Straße 135 44137 Dortmund E-Mail: [email protected] Telefon: 0231 47798461